• Home
  • Stars
  • Gigi Hadid wurde gesagt, sie habe keinen „Runway-Body“

Gigi Hadid wurde gesagt, sie habe keinen „Runway-Body“

Gigi Hadid
21. Februar 2020 - 19:29 Uhr / Franziska Heidenreiter

Kaum zu glauben! In einem Interview mit dem „i-D“-Magazin verrät Gigi Hadid, dass man ihr sagte, dass sie keinen „Runway-Body“ habe. Das heutige Topmodel erzählt, was an seinem Körper für den Job angeblich nicht perfekt gewesen sein soll und wer Gigi trotzdem förderte.

Gigi Hadids (24) Laufsteg-Debüt war 2015. Doch fast hätte es mit der Model-Karriere nicht geklappt. Ihr wurde von vielen Seiten gesagt, ihr Körper sei zu muskulös für Laufstegshows, offenbart Gigi jetzt in einem Interview mit „i-D“-Magazin. Jean Paul Gaultier (67) wählte sie trotzdem als Model aus.

Gigi Hadid: „Es war ein Körper, den ich liebte“

Gigi Hadid erzählt über Gaultier: „Er war der erste Designer, der mich auf einem Laufsteg in Paris laufen ließ, es war in seiner letzten Konfektionsshow. Zu der Zeit fing ich mit meiner Karriere erst an, ich kam von der High School, ich hatte noch meinen Volleyballkörper.“

Gigi Hadid bei der Victoria's-Secret-Fashionshow
Gigi Hadid

Weiter erklärt der Victoria's-Secret-Engel„Es war ein Körper, den ich liebte. Ich wusste, wie hart ich gearbeitet habe, um diese Muskeln zu bekommen, um an diesen Stellen kurvig zu sein - ich vermisse es jetzt irgendwie. Zu der Zeit waren die Leute hart zu mir und versuchten mir klarzumachen, dass ich keinen ,Runway Body' habe.“

Mittlerweile hat Gigi Hadid viele Mentoren und Menschen, die ihr dabei halfen, eines der angesagtesten Models von heute zu werden. „Offensichtlich war die erste Person meine Mutter...Aber ich denke, als ich in meiner Karriere älter wurde, würde ich Carine Roitfeld und Stephen Gan sagen...Dann gibt es meinen Manager Luiz (Mattos). Tommy Hilfiger, der mir vier Saisons einer Modekollektion gab, das war verrückt.“