• Home
  • Stars
  • Falcos „Jeanny“: Warum der Song einen der größten Skandale der Musikgeschichte auslöste

Falcos „Jeanny“: Warum der Song einen der größten Skandale der Musikgeschichte auslöste

„Jeanny“: Falco

Falcos „Jeanny“ - der wohl größte Skandal-Song des Musikers -  thematisierte in den Achtzigern das Thema Missbrauch - und sorgte damit nicht nur für hohe Verkaufszahlen, sondern löste auch Empörung und Boykott aus. Ein Blick auf ein Stück Musikgeschichte und die damalige Rezeption von Falcos „Jeanny“.

Nur wenige Songs der deutschsprachigen Musikgeschichte haben so polarisiert wie Falcos „Jeanny“. 1985 stand der österreichische Musiker mit dem Skandal-Hit auf Platz eins der deutschen Charts  - und konnte sich dort mehrere Wochen halten. Doch warum genau rief die Single so viel Empörung hervor?

Sänger Falco landete einen skandalösen Hit mit „Jeanny“

Falcos „Jeanny“: Ein Lied von Mädchenmord und Entführung 

Der erste Teil der mehrteiligen Song-Reihe „Jeanny“ von Falco beschreibt die Entführung eines jungen Mädchens aus der Sicht eines Psychopathen. Produziert wurde der Hit von dem holländischen Erfolgsduo Rob (63) & Ferdi Bolland (61).

Vor allem Zeilen wie „Sie kommen dich zu holen. Sie werden dich nicht finden. Niemand wird dich finden! Du bist bei mir“ ließen die Zuhörer aufschrecken.

Der österreichische Sänger Falco verstarb im Jahr 1998

Angeblich soll der Songtext von Falcos „Jeanny“ in Anlehnung an die Gräueltaten des Mädchenmörders Jack Unterweger (†43) entstanden sein. Doch auch das Video, in dem Falco selbst einen psychisch gestörten Stalker spielt, sorgte für eine Welle der Empörung.

Dass der damalige Tagesschausprecher Wilhelm Wieben (83) gegen Ende des „Jeanny“-Videos dann noch explizit das Verschwinden einer jungen Frau im Zusammenhang mit einem Verbrechen erwähnt, war dann für viele endgültig zu viel. Zu viel Gewalt, zu viel moralisch Anstößliches.

Der Österreicher Falco bei einem Auftritt

„Jeanny“: Falcos großer Erfolg

Die umstrittenen Lyrics der Single in Kombination mit dem düsteren Musikvideo führten auch zu Boykottaufrufen. Aufgrund der Beschwerden einiger Fraueninitiativen haben daher Sender wie der NDR, der SFB und auch der Bayerische Rundfunk das Abspielen von „Jeanny“ verweigert. Auch in der DDR wurde die Single nicht im Radio gespielt.

Der Vorwurf der Verherrlichung von Gewalt und Vergewaltigung im Besonderen wurde von vielen Seiten laut. Trotz oder gerade wegen der vielen Skandale rund um den Song wurde die Single mit 2,5 Millionen verkauften Exemplaren zu der meist verkauften Platte im Jahr 1986. Obwohl die Single so anstößig war, verhalf Falcos „Jeanny“ ihm zu einem großen Erfolg.

Der Österreicher Falco, der mit bürgerlichen Namen eigentlich Johann Hölzel hieß, ist einer von vielen Stars, die zu jung gestorben sind. Er kam am 6. Februar 1998 bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik im Alter von 40 Jahren ums Leben.

„Jeanny“, Falcos wohl umstrittenstes Lied, ist auch heute noch legendär.