Nach Tod von Willi Herren

Eindeutiges Statement: Jasmin Herren hat sich aus ärztlicher Behandlung entlassen

Jasmin und Willy Herren

Jasmin Herren hat sich selbst aus der ärztlichen Behandlung entlassen. Das teilt sie ihren Followern auf Social Media mit. Den Grund dafür gab sie ebenfalls an.

Vor wenigen Tagen verstarb Willi Herren. Ganz Deutschland war über die Nachricht schockiert, genau wie seine Ehefrau Jasmin. Deswegen begab sie sich kurze Zeit später in ärztliche Behandlung und ließ verlauten, nicht in der Lage zu sein, ein Statement abzugeben.

Jasmin Herren aus ärztlicher Behandlung entlassen

Nun verkündete ihr Management, dass sich ihre Situation geändert habe. Den Beitrag teilt Willi Herrens Ehefrau in ihrer Instagram-Story: „Jasmin Herren hat sich unter anderem aufgrund der aktuellen Presseberichterstattung durch die angeblichen Freunde und vermeintlichen Willi Herren-Experten selbst aus der ärztlichen Betreuung entlassen.“

Gemeinsam mit der Familie wolle sie nun „alles veranlassen, was notwendig ist“. Denn Willi Herrens Kinder, seine Familie und Jasmin seien allesamt „in keiner guten Verfassung“.

Jasmin Herren wird deutlich

In einem weiteren Instagram-Beitrag findet Jasmin selbst noch deutlichere Worte zu Spendenaufrufen für die Trauerfeier des Schlagerstars. 

Das scheint offenbar ganz und gar nicht im Sinne von Jasmin gewesen zu sein. Sie schreibt auf Instagram: „Es ist nicht erforderlich die Beerdigung meines Ehemannes über Spenden zu finanzieren! Ich habe bereits alle finanziellen Angelegenheiten erledigt.“ Dazu schreibt sie den Satz: „Und jetzt Ruhe!

Es scheint als habe der Reality-Star nicht nur mit dem Tod seines seit wenigen Wochen in Trennung lebenden Ehemannes zu kämpfen. Wir wünschen allen Angehörigen weiterhin viel Kraft.

Zur Startseite