• Home
  • Stars
  • „Das Leben des Brian“: Diese Darsteller sind bereits gestorben

„Das Leben des Brian“: Diese Darsteller sind bereits gestorben

Graham Chapman und Terry Jones in „Das Leben des Brian“
11. April 2020 - 15:24 Uhr / Kathy Yaruchyk

„Das Leben des Brian“ ist ein Klassiker - besonders zur Osterzeit. In der Komödie geht um den naiven „Brian“, der am selben Tag wie Jesus zur Welt kommt und durch unglückliche Zufälle für den Messias gehalten wird. Die Idee zum Film stammt von der britischen Comedy-Truppe Monty Python. Manche „Das Leben des Brian“-Stars sind leider bereits verstorben.

Ende der sechziger Jahre wurde die sechsköpfige Komikergruppe Monty Python gegründet. Ende der Achtziger hatten sie den letzten gemeinsamen Auftritt mit allen Mitgliedern. 2014 folgte ein kurzes Comeback und die vollständige Auflösung der Gruppe.

„Das Leben des Brian“ erschien 1979. Seither sind viele Jahre vergangen. Wie ist es den Darstellern der Truppe ergangen?

„Das Leben des Brian“: Diese Darsteller sind bereits gestorben

Terry Jones (†77) war in der Komödie unter anderem als Mutter „Cohen“, „Eremit“ und „Simon von Cyrene“ zu sehen. Am 21. Januar 2020 verstarb der Schauspieler, Drehbuchautor und Historiker. Vorangegangen war eine Demenzerkrankung sowie eine daraus resultierende Sprachstörung.

Komiker Terry Jones ist gestorben

Graham Chapman (†48) gehört zu den Gründungsmitgliedern von Monty Python. In der Komödie verkörperte er „Brian“, „Schwanzus Longus“ sowie einen Weisen aus dem Morgenland. Er verstarb bereits 1989. Chapman war jahrelang alkoholsüchtig und starker Raucher. Letztendlich war Mundrachenkrebs die Todesursache.

Graham Chapman ist 1989 im Alter von 48 Jahren verstorben

Das wurde aus den Monty Python Komikern

Die restlichen Mitglieder von Monty Python sind noch am Leben und teilweise richtig erfolgreich im Showgeschäft. Eric Idle (77) war zuletzt 2016 in einem Film zu sehen und veröffentlichte 2018 seine Autobiografie „Always Look on the Bright Side of Life“. In „Das Leben des Brian“ spielte er „Stan“/„Loretta“, „Mr. Cheeky“, den Bartverkäufer, einen Gefängniswärter und viele mehr.

John Cleese (80) ist noch immer als Schauspieler sehr aktiv und war zuletzt in Serien wie „Hold the Sunset“ oder „Speechless“ zu sehen. In der kontrovers diskutierten Komödie war er unter anderem in folgenden Rollen zu sehen: „Reg“, „Centurio“, Hohepriester und Weiser aus dem Morgenland.

Terry Gilliam (79) ist eher hinter der Kamera tätig. Er war sogar J.K. Rowlings Wunsch-Regisseur für „Harry Potter“, wurde allerdings von Warner Bros. abgelehnt. In dem 1979 erschienen Film sah man ihn unter anderem als Blut-und-Donner-Prophet und Gefängniswärter.

Michael Palin (76) ist Schauspieler, Autor, Sänger und war sogar Präsident der Gelehrtengesellschaft Royal Geographical Society. In „Das Leben des Brian“ mimte er unter anderem Pontius Pilatus, „Francis“, den Ex-Leprakranken, „Rübennase“, den langweiligen Prophet, „Nisus Wettus“ und einen Weisen aus dem Morgenland. Zuletzt war er 2019 in der Miniserie „Worzel Gummidge“ zu sehen.

Michael Palin, John Cleesem, Eric Idle, Terry Jones (†) und Terry Gilliam 2015