Im Interview

Dagmar Wöhrl über Online-Kritik: „Das muss man aushalten“

Dagmar Wöhrl beim Audi Generation Award 2019

Seit 2016 ist Dagmar Wöhrl als Investorin bei „Die Höhle der Löwen“ dabei. Mit „Promipool“ sprach die ehemalige Politikerin über ihre Karriere und auch darüber, wie sie mit negativen Kommentaren im Netz umgeht.

Dagmar Wöhrl (65) hat bereits eine beachtliche Karriere hinter sich. In den siebziger Jahren war Dagmar Wöhrl Miss Germany, danach ging sie in die Politik. 2016 wurde sie schließlich mit „Die Höhle der Löwen“ als Investorin bekannt.  

Dagmar Wöhrl hat viel Spaß bei „Die Höhle der Löwen“

„Promipool“ traf Dagmar Wöhrl beim Audi Generation Award in München und sprach mit ihr über ihren Werdegang. Auf die Frage, welcher ihrer Karriereabschnitte ihr am meisten Spaß gemacht habe, erklärte Dagmar: Das kann ich nicht sagen. Jede Zeit hat seine Herausforderungen, seine Freuden und sein Leid.“ 

Dagmar Wöhrl trägt ihre Haare jetzt nicht mehr lockig

„Ich bin ein politischer Mensch, aber ,Die Höhle der Löwen' ist auch sehr schön. Es gibt ganz tolle Gründerinnen und Gründer, wo es ganz viel Spaß macht, denen auf die Sprünge zu helfen, erzählte sie weiter. Wie lange sie bei der Sendung bleiben wird, weiß sie allerdings noch nicht.  

Wie die meisten Promis ist auch Dagmar Wöhrl auf Instagram und Co. unterwegs. Online-Kritik der anderen User stört sie dort aber wenig. Ach wissen Sie, ich bin Kritik von der Politik her gewohnt. Das muss man einfach aushalten. Wenn du in der Öffentlichkeit stehst, musst du damit umgehen, sonst darfst du das nicht sein, erklärte die 65-Jährige „Promipool“. 

Zur Startseite