• Home
  • Stars
  • Christian Ulmen über mögliche „The Masked Singer“-Teilnahme: „Das wäre für die anderen unfair“

Christian Ulmen über mögliche „The Masked Singer“-Teilnahme: „Das wäre für die anderen unfair“

Christian Ulmen mit seiner Filmfigur „Del“ bei der Premiere von „Playmobil: Der Film“

10. August 2019 - 10:31 Uhr / Tina Männling

In den letzten Wochen rätselte ganz Deutschland bei „The Masked Singer“ mit. Neben diversen Stars wurde auch Christian Ulmen verdächtigt, unter einer der Masken zu stecken – sogar von seiner eigenen Frau. Wie er das findet, verriet er im Interview mit „Promipool“. 

Christian Ulmen (43) ist unter die Synchronsprecher gegangen. Im neuen Film „Playmobil: Der Film“ ist Ulmen als „Del“, eine Playmobil-Figur, zu hören. Im Rahmen der Filmpremiere in München sprach „Promipool“ mit dem Schauspieler.  

Christian Ulmen nächstes Jahr bei „The Masked Singer“?

Auch das Thema „The Masked Singer“ kam zur Sprache. In der Show, die Max Mutzke gewann, saß Christian Ulmens Frau Collien Ulmen-Fernandes (37) im Rateteam. Dabei verdächtigte sie sogar ihren Mann, unter einer der Masken zu stecken. Ob es ihn tatsächlich mal zu „The Masked Singer“ ziehen würde, verrät er im Interview. 

Michael Patrick Kelly, Ralf Schmitz, Beatrice Egli, Regina Halmich, Christian Ulmen und Felix Neureuther 
 

„Promipool“: Was hat dich an „Playmobil: Der Film“ am meisten angesprochen? 

Christian Ulmen: Erstmal spreche ich wahnsinnig gerne solche Figuren. Ich kannte den Film vorher nicht. Man hat mir nur erzählt, wen ich da sprechen soll und das hat mich überzeugt.  

Was hast du mit deiner Rolle „Del“ gemeinsam? 

Nichts. Muss man aber auch nicht. Als Schauspieler ist immer die Idee, dass man eine andere Rolle spielt und da muss man selbst gar nichts mit zu tun haben.  

Was sind die größten Unterschiede zwischen der Arbeit vor der Kamera und als Synchronsprecher? 

Ich muss mir morgens die Haare nicht waschen, ich muss nicht zwei Stunden lang in die Maske gehen und ich kann auch schlechte Laune haben. Ich bin für mich in so einer kleinen Kabine. Das mag ich sehr gerne, dieses für sich sein und nur die Stimme arbeiten lassen.  

Gibt es dabei auch Schwierigkeiten? 

Beim Synchronsprechen wird manchmal zu sehr darauf geachtet, dass deutlich gesprochen wird, weil alles so auf die Sprache fokussiert ist. Da muss man ein bisschen darauf aufpassen, dass das nicht zu künstlich klingt.  

Hast du „The Masked Singer“ verfolgt? 

Die Sendung habe ich nicht gesehen, ich war in dieser Zeit mit meinen Kindern im Urlaub.  

Wie findest du es, dass deine Frau Collien dich verdächtigt hat, einer der Sänger zu sein? 

Sie darf mich immer verdächtigen, ich bin eben ein verdächtiger Typ.  

Würdest du denn bei der zweiten Staffel „The Masked Singer“ mitmachen? 

Ich sing einfach zu gut. Ich glaube, das wäre für die anderen unfair und man würde mich auch sofort erkennen.  

Wenn du doch mitmachen würdest, welche Verkleidung würdest du wählen? 

Ich wäre „Del“, die Playmobil-Figur, die ich gesprochen habe.  

Vielen Dank für das Gespräch!