10 Fakten über

Beatrice Egli: Diesen Beruf hat sie eigentlich gelernt

Schlager-Star Beatrice Egli

Beatrice Egli ist aus der Schlagerwelt gar nicht mehr wegzudenken. Mit ihren Songs und ihrer positiven Art ist sie super erfolgreich. Wir verraten euch zehn Fakten über die Sängerin.

Sie hat sich in den letzten Jahren zu einem unserer beliebtesten Schlagerstars entwickelt: Beatrice Egli (33) begeistert nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit ihrer fröhlichen und super sympathischen Art. Grund genug, uns einmal anhand von zehn Fakten einen Überblick über die hübsche Sängerin zu schaffen.

10 Fakten über Beatrice Egli

  1. Bereits vor ihrem Sieg bei DSDS machte Beatrice professionell Musik. Bis 2011 hatte sie bereits drei Alben veröffentlicht, wobei ihr drittes mit dem Titel „Feuer und Flamme“ in Österreich Goldstatus erreichte.
  2. Schon im Jahr 2007 nahm sie im Alter von 19 Jahren gemeinsam mit der Schweizer Schlagersängerin Lys Assia am 22. Grand Prix der Volksmusik teil. Während das Duo bei der schweizerischen Vorentscheidung mit seinem Lied „Sag mir, wo wohnen die Engel?“ den ersten Platz belegte, reichte es im Finale in Wien nur für den elften Platz.
  3. Neben einer Schauspielausbildung absolvierte die junge Beatrice Egli, die über die Jahre eine krasse Veränderung durchgemacht hat, auch eine Ausbildung zur Friseurin. Auf Volksfestbühnen steht sie seit ihrem 14. Lebensjahr. Im selben Jahr fing sie auch mit Gesangsunterricht an.
  4. Von ihrem Schauspiel-Talent konnte man sich auch bereits im deutschen Fernsehen überzeugen. So spielte sie bereits in einigen Episoden von „Unter uns“ sowie „Sturm der Liebe“ mit. Ihre Synchronstimme lieh sie außerdem der „Guten Fee“ in „Playmobil: Der Film“.
  5. Anfang 2019 brauchte die Power-Frau eine Auszeit. Ganze drei Monate reiste sie damals durch Australien, wo sie auch ihr Herz kurzzeitig an einen Surfer verlor. Ihr Liebesleben hält die hübsche Blondine aber gerne privat. Bislang hat sie sich noch mit keinem Partner öffentlich gezeigt.

Noch mehr Fakten über Beatrice Egli erfahrt ihr im Video.