• Home
  • Royals
  • Herzogin Kate und Camilla: Gemeinsamer Termin für den guten Zweck

Herzogin Kate und Camilla: Gemeinsamer Termin für den guten Zweck

Herzogin Camilla und Herzogin Kate beim Order of the Garter Gottesdienst in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor am 17. Juni 2019
23. Juni 2020 - 13:02 Uhr / Joya Kamps

Am Montag begann im Vereinigten Königreich die „Children's Hospice Week“, in deren Rahmen sich Herzogin Kate und Herzogin Camilla zu einem Video-Chat zusammenfanden. Sie bedankten sich persönlich bei Hospizen in Großbritannien.

Anlässlich der „Children's Hospice Week“, einer Aktionswoche zum Thema Kinderhospiz, hielten Herzogin Camilla (72) und Herzogin Kate (38) am Montag einen Video-Anruf ab. Das Clarence House gab in einem offiziellen Statement bekannt: „Ihre königlichen Hoheiten wollten all denen danken, die daran beteiligt sind, die Kinderhospize des Vereinigten Königreichs während dieser kritischen Zeit zu unterstützen.

Herzogin Kate und Herzogin Camilla sprechen über ihre Erfahrungen mit Kinderhospizen 

Sowohl Herzogin Kate als auch Herzogin Camilla setzen sich seit geraumer Zeit für Kinderhospize ein und sprachen in dem Video-Anruf nun mit drei Vertretern ihrer Schirmherrschaften.

Camilla, die zuletzt beim ersten Staatsbesuch der Royals seit Corona dabei war, berichtete zunächst, wie sie sich fühlte, als sie zum ersten Mal eines der Kinderhospize besuchte.

Ich muss zugeben, dass ich mit einer gewissen Beklommenheit erfüllt war, weil ich nicht sicher war, was ich vorfinden würde. Als ich ankam, war ich sehr erstaunt von dem, was ich vorfand: Das Gefühl von Wärme und Gelächter und Fröhlichkeit“, erzählt sie.

Die Krankenschwestern und Pfleger seien für Camilla die „wundervollsten Menschen“. Herzogin Kate bezeichnete die Leistung der Hospize als „außergewöhnlich“ und „beeindruckend“. Kate erkundigte sich während des Gesprächs auch bei der Familie der Delfs, wie es ihnen seit dem Verlust ihres neunjährigen Sohnes Fraser Anfang des Jahres ergehen würde.

Herzogin Kates Schirmherrschaft bei EACH

Die Mutter des verstorbenen Frasers erklärte, dass es Höhen und Tiefen gäbe und es für ihren Mann und ihren verbliebenen Sohn Stuie besonders schwer war, ihre Familie und ihre Freunde nicht treffen zu können. Sie seien aber sehr dankbar für die Hilfe von EACH, den East Anglia Children's Hospices, deren Schirmherrin Herzogin Kate ist.

Das Personal dort soll aus „wundervollen Menschen“ bestehen und sich nicht nur um Fraser gekümmert haben, sondern auch um seine Familie. Herzogin Kate sprach Stuie zum Schluss auf seine Spendensammlung für EACH an, für die er, seinem Bruder Fraser zu Ehren, jeden Tag im Mai fünf Kilometer lief.

Herzogin Camilla und Kate schienen sehr beeindruckt von dem Einsatz des jungen Stuie zu sein und sprachen ihren Dank gegenüber all denen aus, die die Hospize in Großbritannien unterstützen.