• Home
  • Royals
  • 13 Fakten über Königin Margrethe von Dänemark

13 Fakten über Königin Margrethe von Dänemark

Königin Margrethe von Dänemark
14. April 2020 - 16:33 Uhr / Kathy Yaruchyk

Man weiß vieles über Dänemarks Königin Margrethe II., die 1940 geboren wurde. Doch es gibt auch Dinge, die dem Volk bisher eher verborgen blieben. Die Monarchin ist unter anderem Korporal in der Luftwaffe, liebt das Kinderbuch „Pu der Bär“ und besaß bis 2016 kein Handy. Welche Fakten gibt es sonst noch? Wir verraten sie euch hier.

1. Königin Margrethe illustrierte 1977 Tolkiens „Herr der Ringe“ unter dem Pseudonym Ingahild Grathmer.

2. Als Thronfolgerin traf sie 1960 Elvis Presley: „Es war schrecklich“, sagte sie später über ihn.

3. Ihr Lieblingskinderbuch ist „Peter Plys“ (dt. „Pu - der Bär“).

4. Königin Margrethe war erst im hohen Alter mit einem Handy vertraut gemacht worden. Davor hatte sie sich - zum Leidwesen ihrer Familie - geweigert.

5. Sie hat eine Ausbildung und ist Korporal (Oberstabsgefreite) im Frauenkorps der dänischen Luftwaffe.

6. Margrethe ist für ihre ausladenden Roben bekannt. Der Rock darf gerne breit, die Puffärmel groß, die Raffungen üppig, die Muster und Farben von weitem sichtbar sein. Ihre Abendmode ist wenig von aktuellen Modetrends geprägt, vielmehr von dem großen Hobby der Königin: dem Kostümbildner für Ballett und Theater.

7. Erst mit der Änderung des Thronfolgerechtes am 27. März 1953 war für Margrethe von Dänemark der Weg zum Thron geebnet. Kronprinzessin wurde sie also erst im Teenageralter. Vorher waren Frauen auf dem Thron nicht erlaubt.

8. Als sie sich in den französischen Grafen Henri de Laborde de Monpezat verliebte, war das alles andere als eine arrangierte Ehe! Sie prägte selbst später den Satz über ihre Verliebtheit, der alles sagt: „Der Horizont stand in Flammen.“

Prinz Henrik und Königin Margrethe 1990

9. Die Königin spricht fünf Sprachen: Dänisch (ihre Muttersprache), Französisch (die Muttersprache ihres verstorbenen Mannes Prinz Henrik), Schwedisch (die Muttersprache ihrer Mutter Königin Ingrid, eine geborene Prinzessin von Schweden), Englisch und Deutsch.

10. Ihr Vorbild ist Königin Elisabeth II. Sie bewundert unter anderem ihren Sinn für Humor.

11. Ganz Dänemark weiß, dass Königin Margrethe von ihrem Mann Henrik immer nur „Daisy“ gerufen wurde. Den Kosenamen hat er aber übrigens nicht erfunden, es war bereits ihre Mutter Königin Ingrid, die sie so nannte. „Daisy“ ist englisch und steht für Margeriten-Blume - damit ist es die Ableitung für Margrethe.

12. Königin Margrethe ist eine leidenschaftliche Malerin, die ihre Werke sogar mehrfach ausgestellt hat. Einer ihrer größten Triumphe war eine große Sonderausstellung im berühmten ARoS Kunstmuseum in Aarhus, zusammen mit Prinz Henriks Skulpturen.

13. Als ihre beiden Söhne flügge wurden, bat Margrethe insbesondere um eines: Bringt mir bitte keine Dänin als Braut ins Schloss! Warum das nur? Die Antwort liefert einen Blick auf die Landkarte: Das kleine Dänemark mit seinen gut sechs Millionen Einwohnern hat einen großen Nachteil: Jeder kennt so ziemlich jeden und Gerüchte verbreiten sich in Windeseile.

Die Söhne folgten dem Rat der Mutter: Prinz Joachim ist zum zweiten Mal verheiratet: Seine erste Frau stammte aus Hongkong und seine zweite aus Frankreich. Kronprinz Frederik wurde ebenfalls am anderen Ende der Welt fündig, in Australien: Die heutige Kronprinzessin Mary stammt aus Tasmanien.

Am 16. April wird Königin Margrethe von Dänemark 80 Jahre alt. In einem neuen Interview verriet sie: Ich glaube nicht, dass ich noch zehn Jahre lebe, so die Monachin gegenüber der Zeitschrift „Alt for damerne“.