Stars, die ihre Problemzonen geschickt kaschieren

Emilia Clarke
26. Oktober 2019 - 20:02 Uhr / Fiona Habersack

Zu kurze Beine, zu breite Schultern, ... - auch die Stars auf dem roten Teppich sind nicht perfekt und haben Körperbereiche, mit denen sie nicht ganz so zufrieden sind. Aber, was soll’s? Wir stellen euch im Videos Promis vor, die beweisen, dass man jede Problemzone ganz einfach kaschieren kann.  

Wie heißt es doch so schön: Nobody's perfect! Das gilt natürlich auch für Promis. Doch sind wir mal ehrlich, viele dieser sogenannten „Makel“ machen die Promis doch erst recht interessant. Dass manche von ihnen offen zu ihren Schönheitsfehlern stehen oder sich auch mal ohne Make-Up zeigen, macht sie umso sympathischer. 

Problemzone Nummer Eins: Die Beine 

Die meisten Makel der Stars fallen erst bei ganz genauem Hinsehen auf. Oder eben gar nicht, denn viele von ihnen sind wahre Experten, was das Verstecken ihrer Problemzonen angeht. Da wäre zum einen „Game Of Thrones“-Darstellerin Emilia Clarke.

Die hübsche Schauspielerin ist mit ihren 1,57 Metern recht klein und hat relativ kurze Beine. Doch das kaschiert Emilia ziemlich gekonnt: Bei ihren Auftritten trägt sie oft bodenlange Kleider und Röcke, in denen ihre Größe überhaupt nicht auffällt. 

Auch Supermodel Kate Moss ist unzufrieden mit ihren Beinen. Wie sie gegenüber der „Sunday Times“ verrät, hat sie sogar eine eigene Style-Regel, um ihren „Makel“ zu vertuschen. „Meine einzigen Style-Regeln sind: immer High-heels und keine Midi-Kleider. Ich habe O-Beine und kann das nicht tragen“, verrät Kate Moss gegenüber „Sunday Times“.

Kate Moss bei der Fashion Week in New York 2018

Gisele Bündchen ist eines der erfolgreichsten Models der Welt. Tatsächlich hat Gisele eine sehr gerade Taille. Mit den richtigen Kleidern, beispielsweise mit Cut-outs, sieht man das jedoch kaum.

Gisele Bündchen war 2010 laut „Forbes“ das bestbezahlte Model der Welt