9. Januar 2018 - 13:16 Uhr / Lisa Klugmayer
„Big Bang Theory“-Ableger

„Young Sheldon“ startet mit Traum-Quoten

Iain Armitage, junger „Sheldon Cooper“, „The Big Bang Theory“-Spinoff „Young Sheldon“

Iain Armitage als junger „Sheldon Cooper“

Am Montag feierte die erste Folge des „Big Bang Theory“ Spin-offs Deutschlandpremiere. Dabei legte „Young Sheldon“ einen Traumstart hin und auch das Original feiert Quotenerfolge. 

Der kleine „Sheldon Cooper“ kann offenbar nicht nur Amerika, sondern auch ganz Deutschland begeistern. Denn der „Big Bang Theory“-Ableger „Young Sheldon“ erreichte am ersten Montag traumhafte Quoten. Mit 3,53 Millionen Zuschauern reichte es für einen Marktanteil von insgesamt 10,6 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen guckten sogar 25,7 Prozent die Sitcom. 

 

Young Sheldon, Iain Armitage, Big Bang Theory, Spin-off

Iain Armitage in „Young Sheldon“

„Young Sheldon“: So waren die Quoten

Der Sender ProSieben spricht vom „besten Serienstart des Jahrtausends“. Mit diesen guten Quoten war die Sitcom rund um den jungen „Sheldon Cooper“, gespielt von Iain Armitage (10), beliebter als bislang jede Erstausstrahlung von „The Big Bang Theory“. Doch auch das Vorbild rund um die vier Nerds konnte einen neuen Rekord verzeichnen. 2,25 Millionen sahen den Auftakt der elften Staffel von „The Big Bang Theory“, was ein Marktanteil von tollen 22,6 Prozent bedeutete. 

TBBT: Stars bekommen mehr Geld

„The Big Bang Theory“-Darsteller

Neue Folgen von „The Big Bang Theory“ und „Young Sheldon“ könnt ihr jeden Montag ab 20.15 Uhr bei ProSieben sehen.