• Home
  • TV & Film
  • Was wurde aus „Matlock“-Star Linda Purl? – Teil 2

Was wurde aus „Matlock“-Star Linda Purl? – Teil 2

Linda Purl bei der Premiere der Serie „The Oath“ in den Sony Picture Studios 2018
28. Juni 2020 - 18:00 Uhr / Joya Kamps

Er war der gerissene Rechtsanwalt „Matlock“, sie seine charmante Tochter und Anwältin „Charlene“. Doch wie ist es der Schauspielerin Linda Purl ergangen, nachdem sie ihre Rolle der „Charlene Matlock“ an den Nagel gehängt hatte? 

In unserem ersten Teil haben wir euch verraten, dass Linda Purls (64) Ausstieg aus der Filmbranche nicht endgültig war. Nachdem sie eine zeitlang als Jazzmusikerin aktiv war und eigene Songs produziert hatte, lockte das Fernsehen aufs Neue.

Linda Purl als „Dr. Ruth Young“ bei „Mein großer Freund Joe“

In den Neunzigern kehrte die Linda Purl also als Schauspielerin zurück und verkörperte unter anderem „Dr. Ruth Young“ in der „Panik um King Kong“-Neuverfilmung „Mein großer Freund Joe“.

Anfang der 2000er spielte sie eine wiederkehrende Rolle in der hierzulande eher unbekannten Serie „First Monday“. Rund zehn Jahre später war der ehemalige „Matlock“-Star in der Comedy-Serie „Das Büro“ zu sehen. Bei welchen Film- und Serienprojekten Linda Purl noch mitwirkte und wie ihre Karriere als Jazz-Sängerin sich entwickelte, erfahrt ihr im Video.