• In den 2000er Jahren feierte Ralf Richter im TV große Erfolge
  • Danach war der Schauspieler nicht untätig
  • Das macht Ralf Richter heute

Die Serie „Was nicht passt, wird passend gemacht“ begeisterte von 2003 bis 2007 die deutschen Fernsehzuschauer. Im Mittelpunkt der Show steht der Arbeitsalltag der drei Bauarbeiter „Kalle“ (Ralf Richter), „Jochen“ (Johannes Rotter) und „Kümmel“ (Ercan Durmaz).

Ralf Richter (64) wurde für seine Rolle sogar für den Deutschen Comedypreis nominiert. Wir erzählen euch mehr über das heutige Leben des Schauspielers.

Pinterest
Ralf Richter spielte von 2003 bis 2007 in „Was nicht passt, wird passend gemacht“ 

Ralf Richter startete seine Karriere mit einem Kult-Film

Die Karriere von Ralf Richter begann schon lange vor „Was nicht passt, wird passend gemacht“. 1981 gelang ihm der große Durchbruch durch sein Mitwirken im Filmklassiker „Das Boot“.

Danach ging es mit der Karriere steil bergauf für den Schauspieler, der meist harte oder böse Charaktere verkörperte. Seine Rolle des „Kalle Grabowski“ in „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ aus dem Jahr 1999 gilt bis heute als Kult. 

Ralf Richter spielte bei mehreren TV-Serien mit

Ralf Richter spielte allerdings nicht nur in Filmen, sondern mit Beginn des neuen Jahrtausends auch vermehrt in Fernsehserien mit. So war er unter anderem in „Ein Fall für zwei“, „Der Alte“, „Alarm für Cobra 11“„Großstadtrevier“ oder dem „Tatort“ zu sehen.

Der „Was nicht passt, wird passend gemacht“-Darsteller versuchte sich auch musikalisch und veröffentlichte 2005 seine Single „One Heart“.

Auch interessant:

Ralf Richter ist noch regelmäßig im TV zu sehen

Ralf Richter steht bis heute vor der Kamera. Zu seinen aktuellsten Projekten zählen das Drama „Enfant Terrible“ und der Sci-Fi-Streifen „Sky Sharks“. Außerdem ist er regelmäßig bei RTL als Kommentator bei „Die ultimative Chartshow“ zu sehen.

Zuletzt wirkte der Schauspieler 2021 an einem Lern-Hörspiel eines Wimmelbuches mit, das sich mit dem Thema Landwirtschaft beschäftigt.

Ralf Richter hat zwei Kinder, lebt in Köln und ist Inhaber zweier Restaurants.