Das Tauschkonzert

Tränen bei „Sing meinen Song“: Joris' Folge war hochemotional

„Sing meinen Song“: Joris, Stefanie Heinzmann und Nura

Es ist keine Seltenheit, dass bei „Sing meinen Song“ die ein oder andere Träne kullert. Am Dienstagabend war es auch wieder so weit. Bei Johannes Oerdings Version von Joris' Song „Glück auf“ kämpften die Stars mit den Emotionen.

Am Dienstagabend ging „Sing meinen Song“ in die zweite Runde der achten Staffel. Nachdem letzte Woche DJ Bobo (53) Star des Abends war und unter anderem verriet, was er in seiner Karriere am meisten bereut, standen am gestrigen Abend Sänger Joris (31) und seine Songs im Mittelpunkt. Die Folge wurde für die Musiker und die Zuschauer zu Hause ziemlich emotional.

„Sing meinen Song“: Für Sänger Joris wurde es emotional

Vor allem der „Sing meinen Song“-Auftritt von Johannes Oerding (39) ließ Joris und Co. mit den Tränen kämpfen. Er wählte den Song „Glück auf“ aus, den Joris ursprünglich seinem Vater gewidmet hat. Der Sänger wuchs nach der Scheidung, anders als seine Geschwister, bei seinem Vater auf und hat eine enge Verbindung zu ihm.

Mein Vater ist der Grund, warum ich Mucke mache“, verriet Joris. Als er mit fünf Jahren zum ersten Mal den Film „Blues Brothers“ sah, entdeckte er die Liebe zur Musik. Gemeinsam mit seinem Vater musizierte er dann an Schlagzeug und Saxofon. Dass „Glück auf“ allerdings ihm gewidmet ist, erzählte Joris seinem Vater lange nicht. Erst kurz vor Beginn von „Sing meinen Song“ verriet er es ihm.

Ich wusste immer, dass du mir den Song geschrieben hast“, so Joris' Vater. Am Telefon hätten beide dann „mega angefangen zu weinen“, erzählte der 31-Jährige. Mit seiner Version von „Glück auf“ sorgte Johannnes Oerding nach dieser Geschichte verständlicherweise für feuchte Augen bei Joris und den anderen Stars.

Auch beim Song „Signal“, den sich Stefanie Heinzmann (32) aussuchte, wurde es emotional. Denn das Lied erinnerte Joris an den Terroranschlag 2016 auf einem Festival in Ansbach, bei dem 15 Menschen verletzt wurden. Joris hatte damals dort einen Auftritt: „Ich habe da so Todesangst gehabt“, verriet der Sänger.

Bekannt geworden ist Joris mit dem Song „Herz über Kopf“, den DJ Bobo coverte: „Erstmals auf Deutsch und mit Schweizer Akzent.“ Rapperin Nura (32) wählte „Bis ans Ende der Welt“, Gentleman performte „Schneckenhaus“ und Mighty-Oaks-Frontman Ian Hooper sang, auch erstmals auf Deutsch, den Hit „Du“.

Nächste Woche ist Nura dann Star des Abends. Die neue „Sing meinen Song“-Folge gibt es am Dienstag um 20.15 Uhr auf VOX oder vorab auf TVNOW.

Zur Startseite