Tim Mälzer: Tränen im TV wegen Corona

Tim Mälzer begeistert mit seinen leckeren Rezepten ganz Deutschland
6. Mai 2020 - 08:52 Uhr / Tina Männling

So emotional sehen wir Tim Mälzer selten. Der TV-Koch leidet sehr unter der Coronakrise. Das zeigte sich in der Talk-Show von Markus Lanz, in der dem „Kitchen Impossible“-Star unerwartet die Tränen kamen.  

Die Coronakrise wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus. Besonders die Gastronomie muss derzeit kämpfen. In einem Gespräch mit Markus Lanz (51) in seiner Talkshow im ZDF kamen Star-Koch Tim Mälzer (49) am Dienstag deshalb sogar die Tränen.  

Tim Mälzer kämpft mit den Tränen

Als Markus Lanz von Tim Mälzer wissen wollte, wie die Situation in seinen Restaurants derzeit aussehe, entgegnete der Koch: „Ich hätte die Frage ganz gerne an jemand anderen gestellt, weil ich gerade etwas angefasst bin. Dabei kämpfte er mit den Tränen, schließlich bat er Lanz zunächst mit jemand anderem zu sprechen.  

Tim Mälzer bekommt eine neue Show

Im Verlauf der Diskussion wurde später klar, weshalb das Thema den Koch so sehr berührte. „Wir reden hier auch gar nicht über meine Existenz, mein Unternehmen, sondern um die Lage einer ganzen Branche. Über 200 Mitarbeiter, für die ich mich verantwortlich fühle“, erklärte er.  

Er wisse selbst nicht, wie er und seine Restaurants wieder aus der Krise herauskommen sollen und habe auch keine Ahnung, wie es für die Gastronomie weitergehe. „Wenn einem diese Perspektivlosigkeit nochmal vorgeführt wird, dann ist das schon krass gerade“, meinte er den Tränen nahe.  

Tim Mälzer zeichnet sich normalerweise eher durch seine Wutanfälle und Eskapaden bei „Kitchen Impossible“ aus. Den Küchenchef so emotional zu sehen, ist für die Zuschauer daher ein ungewohnter Anblick.