• Home
  • TV & Film
  • „The Big Bang Theory“ dreist kopiert: „The Theorists“ lief in Weißrussland
27. März 2017 - 17:01 Uhr / Sofia Schulz
Unglaubliche Serienkopie

„The Big Bang Theory“ dreist kopiert: „The Theorists“ lief in Weißrussland

TBBT The Big Bang Theroy Cast Kopiert dreist Serienkopie

Das Original: „The Big Bang Theory“ wurde in Weißrussland dreist kopiert

Das war ein Schock für die TBBT-Stars: In Weißrussland wurde „The Big Bang Theory“ mit einer Serie namens „The Theorists“ dreist kopiert. Doch trotz immenser Parallelen konnte Produzent Chuck Lorre sowie die Produktionsfirma „Warner Bros.“ nicht rechtlich dagegen vorgehen.

Die Comedy-Serie „The Big Bang Theroy“ ist nicht nur in ihrem Produktionsland Amerika, sondern auch hier in Deutschland sehr beliebt. Nicht zuletzt ist das der Verdienst von Autor und Produzent Chuck Lorre (64), der sich die Charaktere und den Inhalt der Sitcom zusammen mit Bill Prady (56) ausgedacht und ins Leben gerufen hat.

Vor einiger Zeit mussten sie allerdings feststellen, dass jemand ein Stück von ihrem Erfolgs-Kuchen abhaben wollte und „The Big Bang Theory“ als „The Theoristsin Weißrussland dreist kopiert wurde.

„The Theorists“ ist dreist kopiert

Nicht nur der Inhalt der Serie, sondern auch die verschiedenen Charaktere sind allein vom Kleidungsstil „Sheldon“, „Leonard“ und Co. ganz einfach zuzuordnen und sogar „Sheldons“ braunes Ledersofa steht im nachgemachten WG-Wohnzimmer. Zudem wohnen die theoretischen Physiker „Sheldon“, „Leo“, „Hovard“ und „Raj“ in unmittelbarer Nähe der hübschen Kellnerin „Natasha“, die stark an Kaley Cuoco (31) alias „Penny“ erinnert. Der Titelsong sowie der Vorspann ist ebenfalls sehr ähnlich zum TBBT-Original.

Chuck Lorre ging nicht dagegen vor

Die Rechtsabteilung der Produktionsfirma von TBBT „Warner Bros.“ leitete allerdings keine rechtlichen Schritte gegen „The Theorists“ ein. Auch wenn der Ideenklau offensichtlich ist, sahen sie keine Chance, vor Gericht zu gewinnen! Der Grund: Die weißrussische Produktionsfirma, die hinter „The Theroists“ steht, sei in weißrussischem Staatsbesitz – was in diesem Land fast gleichbedeutend mit unangreifbar sei. Das vermerkte Chuck Lorre am Ende einer TBBT-Folge in der sogenannten Vanity Card.