• Das passiert in der „Sturm der Liebe“-Folge 3964
  • „Eleni“ beobachtet etwas Schockierendes
  • Kommen sich „Max“ und „Liesl“ näher?

Bei „Sturm der Liebe“ wird über die Zukunft von „Eleni“ (Dorothée Neff) entschieden. Während „Leander“ (Marcel Zuschlag) sie gerne aus dem Krankenhaus entlassen würde, will „Alexandra“ sie zur Weiterbehandlung nach Amerika schicken.

„Sturm der Liebe“: Wie geht es nun für „Eleni“ weiter?

Da sich „Sturm der Liebe“-„Valentina“ (Paulina Hobratschk) bei „Michael“ (Erich Altenkopf) sehr für ihren Cousin „Leander“ einsetzt, wird dessen Vorschlag schlussendlich angenommen. 

„Eleni“ darf wieder nach Hause und reist vom Krankenhaus zum „Fürstenhof“, um sich dort einzurichten. Bei ihrer Ankunft beobachtet sie allerdings etwas, das sie komplett schockiert.

Auch interessant:

Gleichzeitig kann „Max“ (Stefan Hartmann) nicht aufhören, an „Liesl“ (Anouschka Tochtermann) zu denken. Deshalb verbringt er einen schönen Tag mit ihr, statt „Leander“ beim Umzug zu helfen. 

Auch „Alfons“ (Sepp Schauer) und „Hildegard“ (Antje Hagen), die eine turbulente Liebesgeschichte hinter sich haben, bekommen das mit und freuen sich für „Max“, dass er scheinbar wieder eine neue Flamme hat.

In einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD erfahrt ihr, ob sich die beiden tatsächlich näherkommen.