„Sturm der Liebe“ bricht Jahresrekord

Die „Sturm der Liebe“-Stars auf einer Veranstaltung in München

Seit über zwölf Jahren begeistert die ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ das deutsche Publikum. Über so lange Zeit eine Show auf einem derart guten Niveau zu halten, ist sicherlich kein Leichtes. Doch die Serie überrascht auch jetzt noch mit rekordverdächtigen Einschaltquoten.

Sturm der Liebe“ ist schon seit 2005 fester Bestandteil des Nachmittagsprogrammes in der ARD. Doch langweilig scheint das den Zuschauern keinesfalls zu werden, denn die Telenovela erzielte kürzlich einen neuen Jahresrekord bezüglich der Einschaltquoten.

„Sturm der Liebe“: Höchste Einschaltquoten des Jahres

1,58 Millionen Fernseh-Begeisterte schalteten laut „Quotenmeter“ am Dienstag, den 17. April, „Sturm der Liebe“ ein. Das entspricht einem Marktanteil von 17,2 Prozent – Rekordwert seit November letzten Jahres. Verschuldet ist das vermutlich der romantischen Traumhochzeit des Paares „André“ und „Melli“.

Gegen Quotengarant „Bares für Rares“, dem 2,35 Millionen begeistert zusahen, konnte die Telenovela zwar nicht gewinnen, doch „Sturm der Liebe“ beweist einmal mehr, dass das neue Konzept der Dreiecksbeziehungen bei den Werberelevanten gut ankommt.