• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Ariane“ macht den „Fürstenhof“ dicht

„Sturm der Liebe“: „Ariane“ macht den „Fürstenhof“ dicht

15. Oktober 2020 - 12:30 Uhr / Julia Ludl

Seitdem „Ariane“ bei „Sturm der Liebe“ fast die gesamten Anteile des „Fürstenhofs“ besitzt, kann sie im Hotel tun und lassen, was immer sie möchte. Jetzt macht sie sogar den „Fürstenhof“ dicht.

Schon gleich überbringt „Ariane“ (Viola Wedekind) bei „Sturm der Liebe“ eine Hiobsbotschaft: Der „Fürstenhof“ wird dicht gemacht, angeblich um die Elektronik zu sanieren. In Wirklichkeit möchte sie das Gebäude jedoch zerstören.

Außerdem setzt sie „Robert“ (Lorenzo Patané) und „Werner“ (Dirk Galuba) ein Ultimatum: In zwei Tagen sollen sie aus dem Hotel verschwunden sein, sonst wird sie ihnen die Polizei auf den Hals hetzen.

„Robert“ und sein Vater, der erst wenige Stunden zuvor einen Herzinfarkt erlitten hatte, müssen gezwungenermaßen das Feld räumen.

„Sturm der Liebe“: Kann der Fürstenhof noch gerettet werden?

„Christoph“ (Dieter Bach) hat sich mittlerweile auf die Seite der anderen „Sturm der Lieebe“-„Saalfelds“ geschlagen und möchte helfen. Doch kann er überhaupt noch etwas ausrichten oder ist das Schicksal des Hotels bereits besiegelt?

Außerdem kommt es bei „Sturm der Liebe“ zum Streit zwischen „Franzi“ (Léa Wegmann) und „Tim“ (Florian Frowein). Die Blondine findet heraus, dass der Polospieler ihr eine Lüge aufgetischt hat, damit die beiden eine Nacht im Wald verbringen. Mit wem es deshalb noch Ärger gibt, seht ihr im Video und am Freitag um 15.10 Uhr in der ARD.