„Sissi“ kehrt zurück ins TV – als Serie

Romy Schneider und Karlheinz Bohm im Film „Sissi“
22. Oktober 2019 - 15:34 Uhr / Antonia Erdtmann

Mit der „Sissi“-Trilogie feierte Romy Schneider vor mehr als 50 Jahren gigantische Erfolge. Jetzt kommt Kaiserin Elisabeth zurück, doch nicht als Thema in einem monumentalen Film, sondern in einer Serie.

Bereits im April wurde die Neuverfilmung „Sissi“ als Serie bekannt gegeben. An das Projekt wagt sich nun die „The Crown“-Autorin Amy Jenkins. Jenkins möchte die TV-Serie an den Büchern der Autorin Allison Pataki orientieren, welche die Bücher „The Accidental Empress“ und „Sisi: Empress on Her Own“ über die Kaiserin Elisabeth schreib.  

Im Interview mit „Variety“ erzählt Amy Jenkins, dass sie sich darauf freue, ihre („Sissis“) Geschichte aus einer weiblichen Perspektive zu zeigen. Das Leben der Kaiserin soll in der Serie von 1853 bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs gezeigt werden. 

Sissi war „Prinzessin Diana ihrer Zeit“ 

Sie war charismatisch und freigeistig und eine royale Rebellin, die den Habsburgerhof überraschend modern angezündet hat“, beschreibt Jenkins „Sissi“. Für „Variety“ war die damalige Kaiserin Elisabeth die „Prinzessin Diana ihrer Zeit“.  

Wer die Ehre haben wird und „Sissi“ in der neuen Serie verkörpern darf, ist noch nicht bekannt. Vielleicht wird es jemand sein, der wie „Sissi“ im echten Leben aussah.