Etwas andere Folge

„Schwiegertochter gesucht“ ganz versext: „Kondome habe ich mitgenommen“

Single Nico sucht zur Abwechslung mal keine Schwiegertochter für seine Eltern, sondern einen Schwiegersohn

Die neueste Folge von „Schwiegertochter gesucht“ war diesmal etwas anders. Teilnehmer Nico und seine Eltern suchen nämlich keine Schwiegertochter, sondern einen Schwiegersohn. Beim Treffen mit den möglichen Auserwählten sorgte einer aber für erstaunte Gesichter.

  • Die neue Staffel „Schwiegertochter gesucht“ ist da
  • Ein schwuler Kandidat sucht darin seinen Traummann
  • Einer der Auserwählten brachte zum Date Kondome mit

In der neuen Folge von „Schwiegertochter gesucht“ ging es diesmal etwas anders zu, denn zur Abwechslung wurde jetzt mal ein Schwiegersohn gesucht. Der 24-jährige Single Nico versuchte jetzt dort, sogar mithilfe seiner Eltern, seinen Traummann in den Kandidaten Florian, Daniel, Christian und Peter zu finden. 

So stellt Nico sich nach eigenen Aussagen seinen Traummann vor: „Ich suche keine Frau, sondern den richtigen Mann fürs Leben. Für mich ist Liebe auch keine schnelle Nummer. Liebe muss wachsen, Liebe muss entstehen und dann hoffentlich auch für immer bleiben.

„Schwiegertochter gesucht“-Kandidat bringt Kondome mit

Ob er damit mit „Schwiegertochter gesucht“-Kandidat Daniel den Richtigen gefunden hat? Dieser brachte nämlich zum Treffen Kondome mit. „Kondome habe ich mitgenommen, man weiß ja nie“, sagte er. Sein Konkurrent Peter sah sich gegenüber Daniel im Vorteil: „Ich glaube schon, dass ich bessere Chancen bei Nico habe als Daniel. Und er kommt ja aus Düsseldorf, ich glaube, da können die Kölner besser punkten.“ 

Der 36-jährige Florian wäre am liebsten direkt bei Nico eingezogen. „Vielleicht ist das heute der Anfang einer neuen Zukunft“, schwärmte er.

Nicos Mama Susanne beschrieb dann auch gleich mal ihren Traumschwiegersohn: „Der Mann an Nicos Seite sollte gerne die Zeit mit uns verbringen wollen als Familie, das wäre schön.“

Kandidat Christian aus Trier brachte sich direkt tierische Unterstützung mit. Er erzählt, dass er Hundefriseur und Züchter ist und deshalb zwei seiner Schätze mitgebracht hat. Mama Susanne ist ganz aus dem Häuschen und wirkt sogar etwas verknallt, aber nicht in Christian, sondern in seine beiden Hunde Amadeus und Adina. Nico schickte die drei aber zügig wieder nach Hause. „Ich denke einfach, dass bei dir, lieber Christian, die Entfernung ein bisschen groß ist“, begründete er seine Entscheidung.

Pinterest

Abendessen mit Nicos Eltern

Um die verbliebenen Kandidaten kennenzulernen, gab es dann noch ein Abendessen mit Nicos Eltern.  Papa Jörg nahm Peter direkt in die Mangel und fragte ihn, ob er ein Familienmensch sei.

Dieser antwortete mit genau der richtigen Antwort: „Ja, fast so wie bei euch“, doch sein Konkurrent Daniel versuchte ihn geschickt auszuschalten. „Wie ist das Thema Kinder? Also, jetzt nichts gegen Peter, aber möchtest du mal Kinder haben?“.

Er bezog sich dabei auf das junge Alter von Peter und beharrte darauf, dass man so früh noch nicht wissen kann, ob man mal Kinder haben möchte. Peter widersprach ihm da aber: „Weil ich so jung bin wahrscheinlich. Also, ich glaube nicht, dass Daniel sich da jetzt Pluspunkte gemacht hat bei Jörg und Susanne. Ich meine, nur weil ich jünger bin … Da kann man ja trotzdem offen sein für Kinderplanung!“ 

Nach dem Familiendinner ging es für Nico und seine Gäste noch weiter in sein eigenes Heim, dieser ist nämlich schon stolzer Hausbesitzer.  Für wen er sich aber letztendlich entscheiden wird, bleibt abzuwarten.

Auch interessant: