• Home
  • TV & Film
  • Schon kurz nach Staffelstart: NCIS geht in Pause

Schon kurz nach Staffelstart: NCIS geht in Pause

NCIS-Cast: Mark Harmon und seine Cast-Mitglieder
27. November 2020 - 18:00 Uhr / Joya Kamps

NCIS-Fans in den USA müssen jetzt zwei Wochen lang Geduld haben: Die dritte und nächste Folge der 18. Staffel wird nämlich später als geplant ausgestrahlt.

Die dritte Folge der 18. Staffel von „Navy CIS“ verspricht ziemlich spannend zu werden: In „Blood and Treasure“ gehen „Gibbs“, gespielt von Mark Harmon (69), und sein Team nämlich auf Schatzsuche. Dieses Abenteuer wird allerdings nicht wie geplant im US-Fernsehen zu sehen sein.

Neuer Termin für nächste NCIS-Episode

Die nächste Episode NCIS wird erst am 8. Dezember ausgestrahlt, zwei Wochen später als eigentlich gedacht. „Express“ vermutet, dass die Verspätung durch die Corona-Pandemie zustande gekommen ist.

Die Produktion dauere vermutlich aufgrund hoher Sicherheits- und Hygieneauflagen länger als gewöhnlich und da an der neuen Staffel noch gedreht wird, während sie schon im Fernsehen anläuft, könne es so zu Verzögerungen gekommen sein, so die Zeitung.

NCIS-Jubiläumsepisode zeigte besondere Begegnung

Die Jubiläumsepisode mit der sagenhaften Nummer 400 durfte die Fans von NCIS diese Woche etwas über die Wartezeit hin vertrösten. Denn „Everything Starts Somewhere“ nahm die Zuschauer mit zu der ersten Begegnung von „Leroy Gibbs“ und „Donald ‚Ducky‘ Mallard“ (David McCallum) – ein ganz besonderer Moment. 

Warum „Gibbs“ in der Auftaktfolge von Staffel 18 auf sein Teammitglied „McGee“ geschossen hat, ist hingegen immer noch unklar. Ob die Aufklärung endlich in der dritten Episode erfolgt, bleibt abzuwarten.