Thema Tag

Promis unter Palmen

„Promis unter Palmen – Für Geld mache ich alles!“ ist eine deutsche Reality-Show. In dem Format beziehen einige Promis eine gemeinsame Villa und treten dort in diversen Spielen gegeneinander an. Der Gewinner erhält 100.000 Euro. Ausgestrahlt wird das Format von Sat.1.

„Promis unter Palmen“ hat es in sich: Das deutsche Reality-Format von Sat.1, das erst 2020 mit der ersten Staffel Premiere feierte, ist bereits in alle Munde und kann bereits mit skandalträchtigen Geschichten aufwarten.

In der ersten Staffel, die von Ende März bis Ende April 2020 auf Sat.1 ausgestrahlt wurde, sorgte bereits einem Mobbing-Vorwurf für ordentlich Zündstoff. Der Sender entfernte nach der hitzigen Debatte sogar die entsprechende Folge aus ihrer Mediathek.

„Promis unter Palmen“: So funktioniert das Format

Warum „Promis unter Palmen“ überhaupt so viel Konfliktpotenzial bietet? Die Spielregeln sind einfach erklärt: Einige Promis beziehen gemeinsam eine Villa in Thailand. Dort müssen sie immer wieder in verschiedenen Challenges gegeneinander antreten. Am Ende werden durch Nominierungswahlen die vermeintlich schwächsten Kandidaten heraus gewählt, bis am Ende ein Promi übrigbleibt. Als Gewinn erhält der Star einen Betrag von 100.000 Euro.

Da ist es nicht verwunderlich, dass die Promis so einiges dafür tun, um das Preisgeld zu gewinnen - Zickenkrieg und diverse Intrigen inklusive. Die erste Staffel von „Promis unter Palmen“ gewann übrigens Bastian Yotta. 

Im Februar 2021 starteten die Dreharbeiten zur zweiten Staffel, die neuen Folgen hierzu strahlt Sat.1 ab dem 12. April aus. Dort versuchen die neuen Kandidaten ihr Glück um das Preisgeld.