• Home
  • TV & Film
  • „Prison Break“: Endlich bessere Quoten für die US-Serie?

„Prison Break“: Endlich bessere Quoten für die US-Serie?

Wentworth Miller und Dominic Purcell

Letzte Woche startete endlich die fünfte Staffel von „Prison Break“. Doch obwohl sich die Fans so darauf gefreut haben, zeigen die Quoten der Serie etwas anderes.

Lange mussten die Fans auf die fünfte Staffel von „Prison Break“ warten und konnten den Start der Gefängnisausbuch-Serie kaum erwarten. Die Geschichte um „Michael Scofield“ (Wentworth Miller, 44) und seinen Bruder „Lincoln Burrows“ (Dominic Purcell, 47) geht spannend weiter, doch wie sieht es bei den Quoten aus? 

Mit 5,9 Prozent Marktanteil bei den 14 - 49-Jährigen lag die US-Serie letzte Woche sogar über dem Senderschnitt. Diesen Samstag ging der Wert jedoch leider etwas nach unten. Laut „Quotenmeter.de“ schalteten 0,74 Millionen Zuschauer bei „Prison Break“ ein. Das macht aber immer noch einen Marktanteil von 4,6 Prozent in der Zielgruppe aus. Bleibt zu hoffen, dass die Serie in der nächsten Woche wieder mehr Zuschauer vor die Fernseher ziehen kann.