• Home
  • TV & Film
  • Mysteriöse Rückkehr an den „Fürstenhof“: Wird sie die obdachlosen „Sonnbichlers“ retten?

Mysteriöse Rückkehr an den „Fürstenhof“: Wird sie die obdachlosen „Sonnbichlers“ retten?

Jeannine Michèle Wacker spielte in der 12. Staffel von „Sturm der Liebe“ mit 
1. Januar 2020 - 14:27 Uhr / Antonia Erdtmann

Bei „Sturm der Liebe“ hilft eine mysteriöse Frau den „Sonnbichlers“ aus ihrer Notlage. SdL-Fans können sich möglicherweise auf die Rückkehr einer ehemaligen Darstellerin freuen. 

Es wird wieder spannend bei „Sturm der Liebe“, das beweist jetzt eine Vorschau zur Rettung der obdachlosen „Sonnbichlers“. Das Glück ist momentan nicht auf der Seite von „Alfons“ (Sepp Schauer, 70) und „Hildegard“ (Antje Hagen, 81). Die beiden verlaufen sich nämlich im Bayerischen Wald.

Es ist eine schwierige Zeit, denn zuvor brach ein Feuer im Haus der „Sonnbichlers“ aus und macht es vorübergehend unbewohnbar. Einen Schutzengel scheinen „Alfons“ und „Hildegard“ aber doch zu haben – eine Frau rettet sie aus ihrer Misere.

„Sturm der Liebe“: Wird sie ihre Rettung sein?

Möglicherweise könnte die Retterin des Paares keine Unbekannte sein. Einige Fans vermuten, dass es eine Rückkehr einer ehemaligen „SdL“-Seriendarstellerin geben wird. Jeannine Michèle Wacker (30), die in der 12. Staffel „Clara Morgenstern“ spielte, soll den „Sonnbichlers“ aus ihrer Notlage helfen.

„Clara Morgenstern“ und „Adrian Lechner“, gespielt von Max Alberti (37), waren damals das Traumpaar und gehören zu den schönsten „Sturm der Liebe“-Paaren. Ob „Clara“ tatsächlich zu „Sturm der Liebe“ zurückkehren wird, erfahren die Fans wohl erst ab dem 6. Februar in der ARD.