• Home
  • TV & Film
  • Marco Schreyl im Interview: Nach der Show ist vor der Show
17. Februar 2018 - 17:33 Uhr / Andreas Biller
Der Moderator von „zwanzig18 - Die Olympia Show“

Marco Schreyl im Interview: Nach der Show ist vor der Show

Marco Schreyl

Marco Schreyl

Marco Schreyl hat als Moderator schon einige Stationen im deutschen Fernsehen hinter sich. Zu den olympischen Winterspielen moderiert er gemeinsam mit Julia Kleine bei Eurosport und TLC „zwanzig18 – die Olympia Show“, wo er seine beiden Lieblings-Showarten kombiniert: Unterhaltung und Sport. Wir haben uns mit ihm unterhalten.

Hallo Marco, du bist nach diversen Stationen beim Sport, Magazinen und Unterhaltungsshows jetzt wieder beim Sport. Fühlt sich das wie Ankommen an?

Marco Schreyl (44): Es ist auf jeden Fall eine superschöne Station, man weiß ja in unserem Metier nie, wo es danach hingeht. Fest steht: Sie macht mir unheimlich viel Freude. Ich hab‘ im Sport angefangen und ihn nie aus den Augen verloren. Jetzt bei TLC  die Kombination aus Unterhaltung und Sport zu haben ist perfekt!

Du sagst die Mischung aus beiden ist für dich perfekt. Wenn du dich entscheiden müsstest, zwischen Unterhaltung und Sport: Was wäre deine Wahl?

Ich muss mich ja zum Glück nicht entscheiden. Das Schöne ist ja, dass es das, was ich jetzt mache, gibt!

Was ist dein Lieblingselement bei „zwanzig18 - Die Olympia Show“?

Ich finde es super, dass wir jeden Tag genau erzählen, was passiert ist und auf die Höhepunkte, die Kuriositäten und die unterhaltsamen Elemente gleichwertig eingehen. Da hat jede Sendung für mich einen anderen Höhepunkt, deshalb kann ich das gar nicht generell beantworten.

Du treibst ja auch persönlich viel Sport. Bist du eher Fitness-Studio-Typ oder betreibst du konkrete Sportarten?

Sport muss Spaß machen und sinnvoll sein. Genauso setzt sich auch mein Sportprogramm zusammen. Wenn ich das Gefühl habe, ich möchte laufen, dann geh ich laufen. Das selbe bei Indoor-Sachen: Das kann Laufband, Trainer oder ein Medizinball sein. Ich mache sehr gerne Sport und zwar so, dass er mir gut tut.

Verfolgst du bestimmte Sportarten als Fan?

Ja, das bringt aber natürlich auch die Arbeit mit sich, das ist ja auch das Schöne an unserer Show: Dass wir Olympia-Fans und -Helden zusammenbringen. Ein Held bin ich zwar nicht, aber Fan sehr wohl. Genau wie die Zuschauer zuhause bin ich total begeistert dabei.

Wie wäre deine perfekte Konstellation auf der „zwanzig18“-Couch?

Die ist jeden Tag perfekt. Wir sind jeden Tag super aufgestellt, das haben wir Mittwochabend nach unserer fünften Show auch festgestellt. Eine Kombination aus Leuten wie Markus Wasmeier, Anni Friesinger, Mousse T. und Laura Wontorra ist für unsere Show perfekt.

Julia Kleine und Marco Schreyl moderieren „zwanzig18 - Die Olympia Show“ auf Eurosport und TLC

Julia Kleine und Marco Schreyl moderieren „zwanzig18 - Die Olympia Show“ auf Eurosport und TLC

Marco Schreyl: „Davor hat man großen Respekt“

Wie war die Umstellung für dich, als du die Show angefangen hast? Die abendfüllende, große Liveshow jetzt täglich zu machen?

Abendfüllend und groß kenne ich, da hab‘ ich keine Angst davor. Das tägliche war die Umstellung. Nach der Sendung ist vor der Sendung – das kennt man bei Unterhaltungsshows sonst nur aus dem Dschungelcamp. Davor hat man großen Respekt.

Kannst du erklären, was du damit meinst?

Es ist ein großer Brocken Arbeit. Man fällt am Abend müde ins Bett und weiß: Morgen haben wir wieder 120 Minuten, die wir unterhaltsam füllen wollen. Das ist die eigentliche Herausforderung. Aber Bühne und großes Studio gefällt mir sehr, da hab‘ ich sehr viel Freude daran!

Du trennst ja dein Privatleben und dein geschäftliches Leben als Moderator sehr strikt. Ist dies nach wie vor der Fall?

Privatleben ist Privatleben, ja.

Damit stehst du krass im Gegensatz zu Influencern. Wie stehst du zu diesen neuartigen Berühmtheiten?

Das ist gut und ich mache ja selbst auch gerne etwas auf Instagram und Co.. Aber ich finde, dass es nicht überhandnehmen darf. Wenn der komplette Tagesablauf durcheinandergebracht wird und jede Situation, jeder rote Teppich zuerst auf Instagram geteilt wird: Dann ist das für mich zu viel.

Wie viel postest du dann so?

Von einem Post pro Tag bis zu nur zwei die Woche – das ist immer unterschiedlich.

Vielen Dank für das Gespräch!

zwanzig18 - Die Olympia Show“ mit Marco Schreyl seht ihr täglich um 20.15 Uhr bei Eurosport und TLC.