• „Liebe im Sinn“ ist eine neue Dating-Show
  • Darin lernen sich die Teilnehmer zunächst nur mit ihren Sinnen kennen
  • Jetzt kam es zum ersten Sex

In der neuen Dating-Show „Liebe im Sinn“ werden Wildfremde verheiratet. Zuerst können sich die Teilnehmer nicht direkt sehen, sondern lernen sich nur mithilfe ihrer Sinne kennen. Verloben sie sich, dürfen sie sich begutachten. Bei zwei Kandidaten geht es in Folge vier endlich zur Sache.

 „Liebe im Sinn“: Ronny und Josephine haben Sex

Zwischen Ronny Drewling und Josephine Jochmann stimmte die Chemie sofort. „Sobald wir im Bett liegen, bist du fällig“, kündigte Josephine an und fackelte nicht lange. Obwohl sie mit dem Sex eigentlich bis zur Ehe warten wollte, ist es zwischen ihnen passiert.

„Dann ist halt das passiert, was zwischen zwei erwachsenen Menschen, die verliebt sind, passiert“, sagte Ronny. Josephine erklärt: „Dann ist da so ein schöner Mann in so einer schönen Umgebung. Wer da widerstehen kann: 'Herzlichen Glückwunsch'.“ 

„Liebe im Sinn – Das Heiratsexperiment“ läuft immer montags um 20.15 Uhr in SAT.1.

Auch interessant: