• Home
  • TV & Film
  • „Harry Potter und der Feuerkelch“: 10 Fakten, die ihr noch nicht kanntet

„Harry Potter und der Feuerkelch“: 10 Fakten, die ihr noch nicht kanntet

Daniel Radcliffe als „Harry Potter“
12. November 2020 - 18:30 Uhr / Lisa Jakobs

Wer kennt sie nicht - die Abenteuer rund um den jungen Zauberer „Harry Potter“? Auch im vierten Teil der Reihe, „Harry Potter und der Feuerkelch“, wird es wieder fesselnd. Wir haben zehn spannende Fakten zum Film für euch.

„Harry Potter und der Feuerkelch“ aus dem Jahr 2005 ist ein aufregender Film, der die Filmreihe auf eine neue Action-Ebene hob. Kennt ihr alle spannenden Fakten zum Filmklassiker um den Zauberlehrling?

„Harry Potter und der Feuerkelch“: Die spannendsten Fakten

Los geht es mit einem Ungeheuer und Fakt Nummer 1: Man kennt ihn aus dem zweiten „Harry Potter“-Teil: den Basilisken. Eine riesengroße Schlange, die mit ihrem Gift und ihren Blicken töten kann. Auch am Set des vierten Teils kam das Modell des Basilisken wieder zum Einsatz: Umgebaut zu einem riesigen Drachen, der sogar echtes Feuer spucken konnte.

Und wusstet ihr, dass die Oxford University ein große Inspiration für das Aussehen der Zauberschule „Hogwarts“ war?. Manche Szenen wurden sogar in der britischen Uni gedreht. In „Harry Potter und der Feuerkelch“ diente die Universität dann das letzte Mal als Drehort.

„Harry Potter“-Experten wissen es sicher: In diesem Film spielt ein bekanntes Gesicht die Rolle des „Cedric Diggory“: Robert Pattinson. Sogar Henry Cavill, bekannt als „Superman“, hatte für die Rolle vorgesprochen, musste sich aber dem „Twilight“-Darsteller geschlagen geben. Noch mehr spannende Fakten zu „Harry Potter und der Feuerkelch, gibt’s im Video.