• Home
  • TV & Film
  • GZSZ: „Lilly“ macht ihrem Belästiger eine Ansage

GZSZ: „Lilly“ macht ihrem Belästiger eine Ansage

Iris Mareike Steen verlängert ihren Vertrag

„Lilly“ ist verunsichert. Nach der ungewollten Berührung seitens „Dr. Brückner“ weiß sie nicht, wie sie sich verhalten soll und hakt die Annäherungen zuerst als bedeutungslos ab. Doch als er ein zweites Mal die Grenze überschreitet, macht sie ihm eine Ansage. 

GZSZ flimmert seit 1992 über die deutschen Bildschirme und gehört noch immer zu den absoluten Fanlieblingen. Nicht zuletzt auch, weil die Serie nicht davor zurückschreckt, brisante Themen anzusprechen, die in der Gesellschaft relevant und aktuell sind. So auch die jetzige Thematik der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz

GZSZ: Lilly wehrt sich gegen ihren Belästiger 

Die Annäherungen von „Dr. Brückner“ (Florian Stiehler, 43) hat „Lilly“ (Iris Mareike Steen, 26)  zuerst als bedeutungslos abgehakt. Doch als er sie erneut berührt, kann sie sich nicht mehr zurückhalten und macht ihm eine Ansage. Doch danach ist sie verunsichert. Was ist, wenn es doch eine versehentliche Berührung war? 

„Lilly“ sucht das Gespräch mit „Sunny“ (Valentina Pahde, 23). Sie bestärkt die junge Studentin, sie hätte alles richtig gemacht, denn schließlich ist es schon mal passiert und beide Berührungen waren sicher kein Versehen. Nach dem Gespräch fühlt sich „Lilly“ schon besser.  

Doch im Krankenhaus lässt „Dr. Brückner“ „Lilly“ auf subtile Art seine Macht spüren. Wie es mit „Lilly“ weitergeht und ob sie sich gegen die ungewollten Annäherungen von „Dr. Brückner“ wehren kann, seht ihr heute um 19.40 Uhr bei RTL