• Home
  • TV & Film
  • DSDS-Diego: Er muss in die psychiatrische Klinik
20. April 2018 - 09:28 Uhr / Andreas Biller
Nach seiner Schock-Tat

DSDS-Diego: Er muss in die psychiatrische Klinik

Dieter Bohlen während der ersten DSDS-Live-Show

Dieter Bohlen während der ersten DSDS-Live-Show

Der psychisch kranke DSDS-Kandidat Diego muss in eine Klinik. Nachdem er in der Nacht auf Mittwoch seinen Vater niedergestochen hat, ordnete dies am Donnerstag ein Richter an. Diego leidet an einer Psychose, die durch Drogen ausgelöst wurde.

DSDS-Kandidat Diego (20, Name von RTL geändert) wird wegen versuchten Totschlags in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Der Sänger hatte in der Nacht auf Mittwoch seinen Vater mit einem Messer attackiert und wurde verhaftet.

DSDS-Diego: Er ist psychisch krank

Der Grund war eine Auseinandersetzung, die in der Wohnung von Diegos Vater entstand. Aufgrund von Diegos Psychose sei er aber schuldunfähig, wie „Bild“ weiter berichtet.

Demnach sei die Unterbringung in Untersuchungshaft wegen versuchten Todschlags vom Richter abgelehnt worden. Stattdessen ordnete er am Donnerstagnachmittag den Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik an.

Diego nahm 2018 an der 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ teil. Er überzeugte beim Casting und schaffte es auch in den Recall der Sendung. Dort wurde er nach einem Streit mit Dieter Bohlen rausgeworfen.