• Home
  • TV & Film
  • Diese Tipps hat Melissa Damilia für die „Love Island“-Kandidaten

Diese Tipps hat Melissa Damilia für die „Love Island“-Kandidaten

Melissa Damilia bei „Love Island“
18. Februar 2021 - 19:01 Uhr / Tina Männling

Melissa Damilia wurde 2019 durch „Love Island“ bekannt. Ein Jahr später ging sie als „Bachelorette“ auf Männersuche. Jetzt kehrt Melissa als Moderatorin zurück zu ihren Wurzeln. „Promipool“ hat sich mit ihr über ihre neue Rolle unterhalten. 

„Love Island“ kehrt zurück. Ab dem 8. März laufen die Folgen der fünften Staffel bei RTLZWEI. Während das Format wieder von Jana Ina Zarrella (44) moderiert wird, stößt bei „Aftersun: Der Talk danach“ ein neues Gesicht zum Team. Dieses Mal wird Melissa Damilia (25) neben Jimi Blue Ochsenknecht (29) durch die Sendung führen. 

Melissa Damilia, die 2019 selbst an „Love Island“ teilnahm, kehrt also zu ihren Wurzeln zurück - nun erstmalig als Moderatorin.  

„Promipool“: Hallo Melissa, bist du schon nervös vor deiner neuen Aufgabe? 

Melissa Damilia: Ja, eine leichte Nervosität ist schon da, aber auch eher eine kleine Vorfreude auf das, was jetzt kommt. Es ist wieder etwas ganz Neues und ich denke, da überwiegt die Freude. 

Wie kam es zu deinem „Love Island“-Comeback? 

Ich hatte ich das Glück, dass ich für die Moderation von „Aftersun“ angefragt wurde. Für mich stand das gar nicht in Frage, dass ich es mache, weil ich mit „Love Island“ angefangen habe. Ich liebe das Format. 

Wie bereitest du dich vor? 

Ich hatte ein Coaching für die Moderation, für das Sprechen. Da lernt man ein bisschen das Tempo - ich rede manchmal sehr schnell. Aber ansonsten habe ich mich gar nicht groß vorbereitet, ich möchte es eher auf mich zukommen lassen. Da kannst du auch nicht viel üben, weil sich jeden Tag etwas ändern kann, die Situationen ändern sich täglich. Das wird einfach ein feiner netter Talk mit Jimi. 

Hast du Jimi schon kennengelernt? 

Jimi und ich hatten einen Trailer-Dreh in Berlin und da durften wir uns vorab kennenlernen. Wir haben natürlich ein paar Sachen gedreht und es war ganz lustig. 

Versteht ihr euch gut? 

Ja, ich würde schon sagen, das war schon sehr angenehm, was wir bisher hatten. Wir haben viel gelacht und das ist immer sehr wichtig. 

Worauf freust du dich bei deinem neuen Job am meisten? 

Das mal von außen zu betrachten und zu kommentieren, anstatt dabei zu sein. Ich bin sowieso generell offen für Neues und bin wirklich gespannt, wie es so wird.

Melissa Damilia schwärmt für diesen Promi 
 

Hast du als ehemalige Kandidatin Tipps für die Teilnehmer? 

Offen sein, auch wirklich versuchen, alle kennenzulernen und jedem eine Chance zu geben. Sich auch nicht zu schnell auf eine Person fixieren, sondern das auf sich zukommen lassen. 

Welche Fehler sollte man vermeiden? 

Ich finde, wenn man sich selbst treu bleibt, kann man keine Fehler machen. Andere würden es vielleicht als Fehler bewerten, aber man kann sich ja nicht verstellen. Jeder Mensch macht Fehler und so macht man sich auch nahbar und so können sich auch die anderen Leute mit dir identifizieren. 

Was sind deine schönsten Erinnerungen an „Love Island“? 

Ich musste gerade tatsächlich ans Essen denken (lacht). Aber es sind natürlich die Leute und die Zeit, die man hat. Die komplette Zeit bleibt einem in Erinnerung, weil es einfach so außergewöhnlich ist. Trotzdem fühlt man sich so schnell verbunden mit diesen Menschen, die die Zeit mit einem verbringen. Es ist einfach einmalig. 

Gab es auch Momente, die dir in nicht so guter Erinnerung geblieben sind? 

Das ist natürlich ein Gefühlschaos, man fühlt fast stärker als draußen. Aber das bringt einen natürlich auch weiter. Man hat danach die Zeit, sich zu reflektieren und manche Sachen anders zu machen. 

Hast du noch mit den Teilnehmern aus deiner Staffel Kontakt? 

Wir haben flüchtig noch Kontakt. Wir pflegen natürlich keinen gängigen Kontakt, das ist einfach nicht möglich, jeder hat seinen Freundeskreis und wohnt woanders. Aber man sieht sich oder schreibt ab und zu mal. 

Vielen Dank für das Gespräch!