Ganz schön verrückt

Die skurrilsten Tode bei „Sturm der Liebe“

„Sturm der Liebe“

„Sturm der Liebe“ ist bekannt für dramatische und manchmal auch etwas skurrile Wendungen. Dazu gehören auch Serien-Tode. In der Serie gab es bereits die ein oder andere verrückte Todesursache.

Die Fans von „Sturm der Liebe“ mussten schon einige Serien-Tode verkraften, denn so mancher Serien-Liebling ist bereits gestorben. Einige davon mussten allerdings auf ziemlich ungewöhnliche Art und Weise gehen.

„Sturm der Liebe“: Die verrücktesten Serien-Tode

„Andreas Wagner“ (Christian Rudolph) wurde in der ersten „Sturm der Liebe“-Staffel von „Cora Franke“ (Claudia Wenzel) umgebracht. Die Mordwaffe? Ein Pferd. „Cora“ sperrte ihren Handlanger in eine Stallbox. Anschließend verschreckte sie das Pferd darin mit Schüssen so sehr, dass es „Andreas“ zu Tode trampelte.

Mit einer seltsamen Mordwaffe endete auch „Beatrice Stahls“ (Isabella Hübner) Leben in Staffel 14. Sie wurde von „Susan Newcombe“ (Marion Mitterhammer) mit einer Mozart-Büste erschlagen.

In Staffel elf verstarb „Carolin Muhr“ (Dagny Dewath) an einem Virus. Die Krankheit wurde allerdings nicht von einem anderen Menschen, sondern von Blattläusen übertragen. Noch mehr skurrile Serien-Tode aus „Sturm der Liebe“ findet ihr im Video.