• Home
  • TV & Film
  • „Der Herr der Ringe“: Fakten und Geheimnisse, die ihr noch nicht kennt
9. Januar 2021 - 21:06 Uhr /

„Herr der Ringe“ gilt als eine der erfolgreichsten Trilogie in der Filmgeschichte. Der erste Teil wurde 2001 veröffentlicht und die Geschichte von „Frodo Beutlin“ begeisterte das Publikum weltweit.

„Herr der Ringe“ basiert auf den gleichnamigen Büchern von J. R. R. Tolkien und folgt weitestgehend der Handlung des Buches. Nach der erfolgreichen Trilogie kam ab 2012 ein dreiteiliges Prequel zu „Herr der Ringe“ in die Kinos: „Der Hobbit“. Auch diese Filme basieren auf die Bücher von J. R. R. Tolkien. 

Der Erste „Herr der Ringe“-Film wurde 2001 veröffentlicht

„Der Herr der Ringe“: Fakten und Geheimnisse 

Die „Herr der Ringe“-Filme wurden für unglaubliche 30 Oscars nominiert und haben insgesamt 17 gewonnen. Doch so perfekt die Filme auch sein mögen: Auch in diesen Streifen haben sich einige Filmfehler eingeschlichen

Über „Herr der Ringe“ gibt es bis heute einige Geheimnisse und Fakten, die selbst die größten Fans von „Frodo“, „Legolas“ und Co. nicht wissen dürften.

9. Januar 2021 - 21:06 Uhr /

„Herr der Ringe“ gilt als eine der erfolgreichsten Trilogie in der Filmgeschichte. Der erste Teil wurde 2001 veröffentlicht und die Geschichte von „Frodo Beutlin“ begeisterte das Publikum weltweit.

„Herr der Ringe“ basiert auf den gleichnamigen Büchern von J. R. R. Tolkien und folgt weitestgehend der Handlung des Buches. Nach der erfolgreichen Trilogie kam ab 2012 ein dreiteiliges Prequel zu „Herr der Ringe“ in die Kinos: „Der Hobbit“. Auch diese Filme basieren auf die Bücher von J. R. R. Tolkien. 

Der Erste „Herr der Ringe“-Film wurde 2001 veröffentlicht

„Der Herr der Ringe“: Fakten und Geheimnisse 

Die „Herr der Ringe“-Filme wurden für unglaubliche 30 Oscars nominiert und haben insgesamt 17 gewonnen. Doch so perfekt die Filme auch sein mögen: Auch in diesen Streifen haben sich einige Filmfehler eingeschlichen

Über „Herr der Ringe“ gibt es bis heute einige Geheimnisse und Fakten, die selbst die größten Fans von „Frodo“, „Legolas“ und Co. nicht wissen dürften.