• Home
  • TV & Film
  • „Deadly Class“: Das ist der Comic zur Netflix-Serie

„Deadly Class“: Das ist der Comic zur Netflix-Serie

Die Serie „Deadly Class“ hat einen Comic zur Vorlage
22. November 2020 - 14:29 Uhr / Katja Papelitzky

Die Netflix-Serie „Deadly Class“ basiert auf einem Comic. Die actiongeladene Vorlage erschien bereits 2014 – seitdem sind mehrere Fortsetzungen der Reihe veröffentlicht worden. Doch stimmt die Handlung des „Deadly Class“-Comics mit der der Serie überein? 

Die „Deadly Class“-Comics stammen aus der Feder von Rick Remender (47). Der erste Band ist von 2014 und ist unter dem Titel „Deadly Class – Die Akademie der tödlichen Künste“ veröffentlicht worden. Mittlerweile gibt es neun Bände der beliebten Reihe. Für die verschiedenen Illustrationen sorgten Wes Craig, Lee Loughridge, Jodan Boyd und Rus Wooton.

Die Geschichte dreht sich um den jugendlichen Waisenjungen „Marcus Lopez Arguello“ (in der Serie gespielt von Benjamin Wadsworth). „Marcus“ lebt auf der Straße, bis er von der „King’s Dominion Akademie“ erfährt. Bei der Akademie handelt es sich um eine Schule ganz besonderer Art: Sie kümmert sich um die Ausbildung von Mördern.  

Die Ausbildungsstätte befindet sich in San Francisco und wird von „Master Lin“ geleitet. Die Serie ist zeitlich in den achtziger Jahren angelegt.  

Wird es eine zweite Staffel „Deadly Class“ geben?

„Deadly Class“-Comics handeln von dem Aufwachsen verschiedener Jugendlicher

Die Charaktere, um die sich die „Deadly Class“-Comics drehen, hatten eine schwierige Kindheit. Die meisten Jugendlichen hatten Verbrecher als Eltern und sollen durch die Akademie nun in deren Fußstapfen treten. „Marcus“ selbst hat seine Mutter und seinen Vater in seiner Kindheit durch einen Unfall verloren.  

Nach beschwerlichen Jahren in einem Waisenhaus bietet sich durch die Schule eine neue Chance für „Marcus“ und er sieht sie als ein mögliches Zuhause, das er nie hatte. Obwohl die Schule alles andere als gewöhnlich ist, dreht sich die Handlung auch um ganz alltägliche Probleme der Schüler - wie Mädchen, Hausaufgaben oder Streits untereinander.

Die Serie und die „Deadly Class“-Comics behandeln dieselbe Geschichte

Die Serie auf Netflix hat sich an die Handlung der „Deadly Class“-Comics orientiert. Auch dort dreht sich alles um „Marcus“ und das Leben seiner Mitschüler auf der „King’s Dominion Akademie“. Die Serie läuft seit dem 1. November auf Netflix und konnte sich schnell in die Liste der meistgestreamten Serien einordnen. 

Heißt das auch, dass es eine zweite Staffel von „Deadly Class“ geben wird? Obwohl die Serie auf Anklang stieß und die Comic-Vorlage weitere Fortsetzungen bieten würde, ist dies leider trotzdem unklar. Da „Deadly Class“ nicht von Netflix produziert worden ist, sondern von dem Sender SYFY, liegen die Rechte dort.  

Der Sender hatte jedoch beschlossen die Serie nach der ersten Staffel nicht zu verlängern. Ob Netflix die Rechte möglicherweise abkaufen kann und eine Fortsetzung damit retten könnte, ist bisher leider nicht bestätigt.