Von „Roseanne“ bis hin zu „Karate Kid“: Momentan wimmelt es nur so von Reboots beliebter Serien und Kinofilme. Könnte es jetzt auch eine Neuauflage der Neunziger-Jahre-Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ geben? David Faustino (44), der in der Serie den Sohn „Bud Bundy“ spielte, wäre jedenfalls nicht abgeneigt.

„Eine schrecklich nette Familie“-Reboot: Cast wäre dabei

Gegenüber „TMZ“ äußerte sich der Schauspieler zu Möglichkeiten eines „Eine schrecklich nette Familie“-Reboots. „Es gibt ein Gerücht. Wir werden sehen, ich weiß es nicht“, so Faustino. Anschließend fügt er hinzu, dass es noch rechtliche Probleme gäbe, die noch zu regeln wären. Darüber hinaus seien alle Beteiligten aber begeistert von einer Neuauflage.

Serien-Papa Ed O'Neill äußerte sich auch bereits zu einer Fortsetzung der Kult-Serie. Ob nach „Roseanne“ nun also eine weitere beliebte Sitcom wiederbelebt wird? Wir bleiben gespannt und drücken die Daumen, dass „Eine schrecklich nette Familie“ bald wieder über unsere TV-Bildschirme flimmert. Vielleicht ja auch in Form einer neuen Netflix-Serie.