• Sabrina Setlur war ein großer Neunziger-Jahre-Star
  • Sie war damals eine der wenigen Rapperinnen in Deutschland
  • Doch was macht Sabrina Setlur heute?

Sabrina Setlur schaffte es 1997 mit ihrem Song „Du liebst mich nicht“ als erste Rapperin an die Spitze der deutschen Singlecharts. Zwischen 1995 und 2007 verkaufte sie über zwei Millionen Tonträger. Doch was macht die Musikerin eigentlich heute? 

Von Rap-Queen zu... Das macht Sabrina Setlur heute 

Sabrina Setlur, welche ein wahrer Star in den 90ern war, wuchs in Frankfurt am Main auf und machte sich in den neunziger Jahren einen Namen als deutsche Rapperin. Sie ist die Tochter indischer Einwanderer und verbrachte ihre Kindheit in den Taunusvororten Bad Soden am Taunus und Schwalbach am Taunus. 

In der Oberstufe lernte sie den späteren Mitbegründer des Labels Pelham Power Productions (3P) Thomas Hofmann kennen. Sie brach ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre ab und unterzeichnete einen Plattenvertrag bei 3P.  

1995 brachte Setlur unter ihrem Pseudonym Schwester S. die Single „Hier kommt die Schwester/Pass auf“ heraus. Ihr Durchbruch gelang ihr mit ihrem zweiten Song „Ja klar“. Sie wurde mit dem ECHO Pop in der Kategorie Künstlerin National ausgezeichnet und bekam beim Radiosender hr3 eine eigene Hip-Hop-Sendung. 

Auch interessant:

1997 erschien, diesmal unter Sabrinas richtigen Namen, ihr zweites Album und ihre bis heute erfolgreichste Single „Du liebst mich nicht“. Setlur erhielt erneut einen ECHO, wie auch einen Cometen als Künstlerin National.  

1999 erschien ihr drittes Studioalbum „Aus der Sicht und mit den Worten von“. Mit ihrem Album „Sabs“ erreichte die Rapperin 2003 Platz elf in den deutschen Charts.  

Ihr wollt wissen, wie sich die Karriere des ehemaligen Rap-Stars über die Jahre hinweg entwickelt hat und was Sabrina Setlur heute macht? Genau das erfahrt ihr im Video