• Home
  • Stars
  • „Sturm der Liebe“: „William“ stellt „Werner“ zur Rede
15. Juni 2017 - 13:01 Uhr / Victoria Heider
„Werner“ gesteht ihm seine Vaterschaft

„Sturm der Liebe“: „William“ stellt „Werner“ zur Rede

„Sturm der Liebe“ Alexander Milz Victoria Reich

„William“ und „Ella“ wären wirklich ein schönes Paar

Nun ist die Katze bei „Sturm der Liebe“ endlich aus dem Sack: „Rebecca“ hat dem verdutzten „William“ erzählt, dass „Werner“ sein Vater ist. Nun möchte „William“ vor allem eins: Mit „Werner“ reden und so Licht ins Dunkel bringen. Doch „Susan“ sorgt dafür, dass „William“ die ganze Wahrheit weiterhin verborgen bleibt. Mehr dazu, lest ihr hier!

Für „Sturm der Liebe“-Schnuckel „William“ (Alexander Milz, 31) muss es ein echter Schock gewesen sein, als „Rebecca“ (Julia Alice Ludwig, 32) ihm ihre Entdeckung offenbarte und verriet, dass „Werner“ (Dirk Galuba, 76) sein leiblicher Vater ist. „William“ fackelt nicht lange und sucht das Gespräch mit „Werner“, bei dem er „William“ auch bestätigt, dass „Rebecca“ die Wahrheit gesagt hat.

„Susan“ belügt „William“ weiterhin

Seinerseits befürchtet „Werner“ nun aber, dass „Williams“ Mutter „Susan“ (Marion Mitterhammer,51) „Charlotte“ (Mona Seefried, 60) davon erzählt, dass er den Mord an „Hagen“ gedeckt hat. Mutig gesteht er deswegen selbst gegenüber „Charlotte“ seinen Part bei der Vertuschung des Tötungsdeliktes. Diese reagiert verständnisvoll und kann sogar nachvollziehen, warum „Werner“ vor „Hagen“ Angst hatte. Seine Entscheidung Schweigegeld zu akzeptieren missbilligt sie jedoch. Sie setzt sich bei „Susan“ aber trotzdem dafür ein, dass sie „William“ verschweigt, warum sie auf „Werner“ wütend ist. Als „William“ von seiner Mutter schließlich wissen will, warum sie ihm solange vorenthalten hatte, wer sein echter Vater ist, denkt sie sich einen Vorwand aus.

Was „Susan“ „William“ erzählt und wie es weitergeht, erfahrt ihr bei „Sturm der Liebe“ immer werktags um 15.10 Uhr im Ersten.