Es wird sportlich

Sporty Modetrends: Das sind die bequemen Looks der Stars

Beyoncé und Jay-Z

Eigentlich kennen wir die Stars immer glamourös gestylt. Doch statt schicken Abendroben setzen einige Promis in letzter Zeit immer öfter auf sportliche Looks und liegen damit voll im Trend.

Nicht nur im Fitnessstudio und beim Yoga-Kurs sind Trainingsklamotten in. Auch im Alltag, bei der Arbeit und sogar auf den Laufstegen der Fashion-Shows werden sportliche Styles populär. So sind sporty Modetrends in diesem Jahr aus der Garderobe der Stars und unseren Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken.

Kleidung soll bequem und gemütlich sein – und dabei natürlich trotzdem stylish aussehen. Wie das klappt, verraten die absoluten Trendsetter selbst.

Trend Nr. 1: Die Trainingsjacke wird alltagstauglich

Sportklamotten sind nicht nur für Sportler. Das beweist nicht zuletzt Daniela Katzenberger (34), die früher immer als besonders sportfaul galt. Zuletzt ist die Unternehmerin und Mutter immer öfter beim Sporttreiben gesichtet worden. Doch was trägt Frau heute – im Alltag und beim Sport? Trainingsjacke natürlich.

Vor allem an kälteren Frühlingstagen sind lässige Trainingsjacken ein Must-have. Ob mit den bekannten Adidas-Streifen oder im modernen 2021-Style ist dabei dem persönlichen Geschmack überlassen. Coole Trainingsjacken mit Reißverschluss gehören in jede Frühjahr-/Sommer-Kollektion.

Wie wird der Trend kombiniert?

Hier haben Modebegeisterte die Qual der Wahl. Ob im All-Over-Look mit lässiger Trainingshose und modischen Sneakern oder als Stilbruch zum Pencil-Skirt und High Heels, fast alles ist möglich. Tommy Hilfiger zum Beispiel bietet in seiner neuen Kollektion für jede Style-Interpretation das passende Kleidungsstück. Und da alles aus einer Feder stammt, sind die Teile natürlich auch perfekt zu kombinieren.

Raffinierte Sportlichkeit schaffen Stilbewusste mit einem unifarbenen Rock zur gemusterten Jacke. So kann die Jogginghose getrost im Schrank bleiben. Tommy Hilfiger Sneaker heben den Look auf ein neues Level. Wichtig: Passende Strümpfe nicht vergessen, damit keine Blasen an den Füßen entstehen!

Trend Nr. 2: Oversized Trainingsanzüge vereinen gleich mehrere Trends

Einer der wichtigsten Modetrends in diesem Jahr nennt sich „oversized“. Kleidungsstücke, die aussehen, als wären sie mehrere Nummern zu groß gekauft worden, sind absolut trendig. Das gilt natürlich auch für klassische Trainingsanzüge. Wichtig hierbei: Hose und Jacke dürfen gern in verschiedenen Farben oder Mustern kommen. Sogar Mustermix ist erlaubt und gewollt. Wichtig ist vor allem die Bequemlichkeit. Je gemütlicher der Trainingsanzug ist, desto alltagstauglicher.

Stars wie der Sänger Akon (47) tragen Trainingsanzüge sogar zu wichtigen Veranstaltungen. Designer wie Gucci und Miu Miu setzen deshalb bei ihren Kollektionen immer wieder auf coole Jogginganzüge für Sie und Ihn.

Übrigens: Trendsetterin Jennifer Lopez (51) trug bereits 2005 Trainingsanzüge zu Events und im Alltag. Und was J-Lo vormacht, kann so schlecht nicht sein, oder?

Wie wird der Trend kombiniert?

Wer den Trainingsanzug alltagstauglich machen will, wertet ihn auf. High Heels strecken optisch, sodass der stauchende Oversized-Look ausgeglichen wird. Ein modischer Hut oder viel Schmuck in Gold passen ebenfalls gut als Stilbruch. Besonders stylish wird das Outfit, wenn unter der halboffenen Trainingsjacke ein Bralette aus Spitze hervorblitzt. Genauso lässt sich der Trainingsanzug schlicht gestalten. Einfache weiße Sneaker stellen sich selbst in den Hintergrund, um den farbigen Trainingsanzug hervorzuheben.

Trend Nr. 3: Der Büro-Anzug aus weichem Sweat-Stoff

Funktionieren Trainingsanzüge im Büro? Alle, die im Home Office arbeiten, haben Glück: Sie können meist tragen, was sie wollen. Selbst zu Meetings per Videokonferenz gilt das Prinzip: Oben Hui, unten Jogginghose. Doch was ist mit denen, die ins Büro müssen? Hier funktioniert der einfache Trainingsanzug nicht. Eine Kombination aus bürotauglichem Anzug und Jogginghose jedoch passt wunderbar in den Arbeitsalltag.

Der Trend heißt „Sweat-Anzug“. Hier kombinieren Designer klassische Schnitte für Anzughosen, Blazer und Shirts mit gemütlichem Sweat-Stoff. Der Clou dabei ist, dass der Anzug absolut bürotauglich ist und gleichzeitig Gemütlichkeit ausstrahlt. Der bequeme Stoff hilft dabei, den ganzen Tag durchzuhalten. Hier sollen und dürfen Hose und Jacke natürlich zusammenpassen.

Wie wird der Trend kombiniert?

Anstelle einer klassischen Bluse, wie sie im Büro üblich ist, setzen Designer auf Sweatshirts unter dem Anzug. Diese sind bequem und vereinen das legere Feeling mit dem Büro-Look. Die Schuhe dürfen entweder einen Stilbruch erzeugen oder einfach zum Anzug passen. Erlaubt ist, was dem Träger oder der Trägerin am besten gefällt.

Was tragen die Stars sonst?

Das Tolle an den sportlichen Modetrends der aktuellen Saison ist, dass sie problemlos für Damen wie Herren zu adaptieren sind. Verschiedene Farben und Schnitte sorgen für große Vielfalt, sodass jede und jeder passende Teile findet. Außerdem haben die meisten Menschen bereits passende Kleidung im Schrank – Neuanschaffungen sind kaum nötig. Doch neben den Trainings-Trends gibt es natürlich noch weitere Modetrends, die die Stars – und uns – beschäftigen.

Immer wieder zeigen sich weibliche Hollywood-Stars bauchfrei. So wie Selena Gomez (28), die bauchfrei in New York unterwegs war. Untenrum darf es außerdem immer kürzer werden. Designer wie Chanel und Miu Miu setzen bei den Fashion-Shows auf extra kurze Miniröcke in verschiedenen Materialien und Farben.

Model Lila Grace Moss (18) gab bei Miu Miu im Minirock sogar sein Laufsteg-Debüt. Zu guter Letzt zeigten viele Designer Blumenprints. Diese sind natürlich in jedem Jahr in und werden lediglich stets unterschiedlich kombiniert. Designer Tom Ford (59) zeigte großflächige Blumenprints all over, die nicht nur den Models gute Laune machten.

Wenn es um Farben geht, darf es im Frühjahr und Sommer 2021 ruhig bunt zugehen. Gerade, da Mustermix so angesagt ist und Blüten überall auftauchen, dürfen wir viele Farben kombinieren. Die wichtigsten Farben für 2021 sind:

  • Rosa (Farbname Pirouette bei Pantone)
  • Pink (Raspberry Sorbet)
  • Lila (Purple Rose / Amethyst Orchid)
  • Blau (in fast allen Nuancen)
  • Gelb (Illuminating, Farbe des Jahres)
  • Grau (Ultimate Grey, ebenfalls Farbe des Jahres)

Aber auch darüber hinaus sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob Rot, Koralle, Orange, Grün, Türkis oder Khaki – farblich ist dieses Jahr alles möglich. Das Gute daran: So findet jede und jeder Modebegeisterte Kleidungsstücke, die gefallen und zum eigenen Haut- und Haartyp passen. Niemand muss sich einschränken. Die Farbtrends sind überdies prima mit den sporty Modetrends des Jahres kombinierbar. Trendsetter können sich austoben.