• Home
  • Stars
  • Promis, die Übernatürliches erlebt haben - gruselige Erlebnisse Teil 1

Promis, die Übernatürliches erlebt haben - gruselige Erlebnisse Teil 1

Ariana Grande auf dem Coachella Festival 2019

5. Oktober 2019 - 19:01 Uhr / Fiona Habersack

Unheimliche Geister, Nachrichten aus dem Jenseits oder andere übernatürliche Erscheinungen – manche Menschen hatten seltsame Begegnungen, die sie nie wieder vergessen. Auch einige Stars haben schon einmal Erfahrungen mit gruseligen Gestalten gemacht und erzählen offen von ihren Erlebnissen.

Als Matthew McConaughey vor ein paar Jahren in sein neues Anwesen in Los Angeles zog, hörte er unheimliche Geräusche. In einer Nacht soll der Schauspieler auch den Ursprung der Laute in Form eines weiblichen Geistes entdeckt haben. 

Matthew McConaughey und Demi Lovato haben Geister-Freunde 

Doch Angst hatte er nie vor „Madame Blue“, wie er die Erscheinung nannte. „Sie ist ein cooler Geist. Vielleicht kommen wir deswegen so gut miteinander aus, weil ich ständig nackt bin“, erzählte Matthew McConaughey dem „Now Magazine“.

Matthew McConaughey verlor für den Film „Dallas Buyers Club" (2013) mehrere Kilos

Eine überraschend positive Beziehung mit einem Geist hatte auch Demi Lovato. In Ihrem Fall handelte es sich um ein junges, verspieltes Mädchen namens Emily, das in ihrem Haus in Texas spukt.

Demi Lovato löste einen Shitstorm aus
 

Die Sängerin kennt Emily schon seit ihrer frühesten Kindheit. Als Dreijährige nannte Lovato die Gestalt bereits ihre beste Freundin. Vermeintliche Geisterjäger wollen vor einigen Jahren die Existenz des Mädchens bestätigt haben.

Ariana Grande hatte im Hotel eine unheimliche Begegnung 

Andere Stars hingegen berichten von wahrlich furchterregenden Begegnungen mit dem Übernatürlichen. Ariana Grande war völlig starr vor Schreck, als sie in einem Hotelzimmer plötzlich mehreren roten, schemenhaften Gestalten ins Auge blickte. Glücklicherweise waren die jedoch am nächsten Morgen wieder verschwunden.

Pop-Legende Paul McCartney war ähnlich versteinert, als sich in den Neunzigern in seinem Studio sämtliche Geräte plötzlich von selbst einschalteten. Er war gerade dabei, mit seinen Beatles-Kollegen Ringo Starr und George Harrison ihren neuen Song „Free As A Bird“ aufzunehmen. McCartney glaubt fest daran, dass in diesem unheimlichen Moment der Geist ihres verstorbenen Bandmitglieds John Lennon bei ihnen war.