• Home
  • Stars
  • Promis, die Menschen auf dem Gewissen haben

Promis, die Menschen auf dem Gewissen haben

Britney Spears und Mutter Lynne Spears im Jahre 2000
7. März 2020 - 15:00 Uhr / Kathy Yaruchyk

Diese Storys klingen zum Teil wie aus einem Hollywood-Drehbuch. Und dennoch sind sie wahr. Erfahrt hier, welche berühmten Persönlichkeiten im echten Leben Menschen umgebracht haben.

Auch Stars sind selbstverständlich keine Unschuldsengel, die niemals Verbrechen begehen. Doch bei diesen Beispielen geht das Vergehen weit über Drogendelikte und Ähnliches hinaus - diese Promis haben Menschen umgebracht. Sei es durch verschuldete Autounfälle oder Schlimmeres: Diese Stars tragen die Schuld am Tod anderer Menschen.

Diese Promis haben Menschenleben auf dem Gewissen

Eine echte Tragödie: Chris Benoit tötete 2007 erst seine Frau und seinen Sohn, bevor er sich erhängte. Eine Untersuchung des Gehirns des Wrestlers nach seinem Tod hat ergeben, dass es dem eines 85-jährigen Alzheimer-Patienten glich. Dies ist auf mehrere Gehirnerschütterungen durch seinen Beruf zurückzuführen.

Als sie 20 Jahre alt war, hatte die Mutter von Britney Spears einen Autounfall, bei dem ein zwölfjähriger Junge ums Leben kam. Lynne Spears war gerade dabei, ihren Bruder ins Krankenhaus zu fahren, als sie um die Kurve bog und das Kind übersah.

Britney Spears mit Mama Lynne

1987 verursachte Matthew Broderick in Nordirland mit seiner damaligen Freundin Jennifer Grey auf dem Beifahrersitz einen schweren Autounfall. Eine 63-jährige Frau und ihre 28-jährige Tochter kamen ums Leben. Der Schauspieler zahlte damals eine Strafe in Höhe von 175 Dollar.

Rebecca Gayheart war 2001 in einen Verkehrsunfall in Los Angeles verwickelt, in dessen Folge ein neunjähriger Junge starb. Sie wurde zu einer Geldstrafe und 750 Stunden Gemeindedienst verurteilt.