• Home
  • Stars
  • Oliver Pocher: Man „denkt auf einmal: 'Oh, ich kann ja gar nicht mehr gut atmen'“

Oliver Pocher: Man „denkt auf einmal: 'Oh, ich kann ja gar nicht mehr gut atmen'“

Oliver Pocher im Faktencheck
25. März 2020 - 11:32 Uhr / Andreas Biller

Oliver Pocher ist eines der prominenten Coronavirus-Opfer. Der Komiker meldet sich tagtäglich mit witzigen Videos aus seiner Quarantäne, doch jetzt wird er ernst und spricht über seine Symptome.

Oliver Pocher (42) und Amira Pocher (27) wurden kürzlich positiv auf Covid-19 getestet. Das teilten beide der Öffentlichkeit über Instagram mit. In verschiedenen Videos und dem RTL-Format „Die Quarantäne-WG“ spricht Oliver Pocher offen über seinen Gesundheitszustand.

Auf Instagram berichtet der Comedian seinen Fans von einem milden Krankheitsverlauf mit dem Coronavirus, den auch andere Stars haben: „Ich hab' ein bisschen trockenen Husten. Es ist ein bisschen anstrengender geworden von der Atmung her, aber im Großen und Ganzen ist alles wunderbar“.

Oliver Pocher spricht offen über Ängste

Doch in der RTL-Sendung „Die Quarantäne-WG“ verrät der 42-Jährige, dass die Infizierung trotzdem Ängste mit sich bringt: „Wenn man da im Bett liegt ... man kriegt da ja auch psychisch einen weg und denkt auf einmal: ,Oh, ich kann ja gar nicht gut mehr atmen'“.

Doch trotz der psychischen Belastung bleibe Oliver in der Quarantäne positiv und glaube, dass alles gut wird, wie er zuvor verriet. Wir wünschen Oliver Pocher und seiner Frau Amira weiterhin eine schnelle Genesung.