• Home
  • Stars
  • Nur mit Plastikfolie bedeckt: So kennen wir „Sturm der Liebe“-Jenny Löffler nicht

Nur mit Plastikfolie bedeckt: So kennen wir „Sturm der Liebe“-Jenny Löffler nicht

Jenny Löffler spielt in „Sturm der Liebe“ die Rolle der „Annabelle“
15. Dezember 2019 - 11:51 Uhr / Sophia Beiter

Bei „Sturm der Liebe“ spielt Jenny Löffler den Bösewicht „Annabelle Sullivan“. Doch im wahren Leben präsentierte sich die Blondine nun von einer ganz anderen Seite. Sie postete ein Foto, das sie fast nackt, richtig sexy und gleichzeitig verletzlich zeigt. 

In „Sturm der Liebe“ macht sie als „Annabelle Sullivan“ vielen Darstellern das Leben schwer. Mit ihren Intrigen und bösen Absichten bringt sie fast alle am „Fürstenhof“ derzeit völlig zur Verzweiflung. Im echten Leben allerdings bleibt bei Jenny Löffler (30) nichts von diesem Bösewicht-Image übrig. 

Auf ihrem Instagram-Account postete Jenny nun ein Foto, auf dem sie kaum wieder zu erkennen ist. Die Schauspielerin präsentiert sich nur mit einer Plastikfolie bedeckt und in sinnlicher Pose. Sie blickt mit leicht zurück gelegtem Kopf in die Kamera und hält sich dabei die Folie vor die Brüste. Vor allem ihre schönen blauen Augen und die blonde Mähne sind echte Hingucker. 

Jenny Löffler: So sexy haben Fans sie noch nicht gesehen 

Dieses Foto und weitere entstanden bei einem Foto-Shooting mit einem Bekannten des „Sturm der Liebe“-Casts. Fans sind ganz angetan vom Anblick der schönen Jenny. Die Schauspielerin wirkt auf den Bildern gleichzeitig heiß, verletzlich und unschuldig.

Die Kommentare sind voller Lob und Begeisterung für die gelungenen Fotos. „Jenny du siehst mal wieder wunderschön aus“, schreibt ein User zum Beispiel. Ein anderer findet: „Du weißt offensichtlich, wie man Männer zum Träumen bringt... einfach nur umwerfend.“

In letzter Zeit überrascht Jenny ihre Fans allerdings immer wieder. Zuletzt präsentierte sich der „Sturm der Liebe“-Star auf seinem Instagram-Account als sexy Cow-Girl. Das coole Western-Outfit stand der 30-Jährigen richtig gut und begeisterte die Fans.