Tragischer Schicksalschlag

Nick Cave: Daran starb sein Sohn Arthur (†15)

Musiker Nick Cave verlor einen Sohn

Nick Cave ist in der Musikwelt eine echte Größe. Mit seiner Band The Bad Seeds konnte er über die Jahre große Erfolge feiern. Doch in seinem Privatleben musste der Musiker einen schweren Schicksalsschlag verkraften.

Nick Cave (63) konnte in der Musikbranche schon große Erfolge feiern. Im Laufe seiner Karriere wirkte Nick Cave sogar an den Soundtracks für einige Filme und Serien, wie zum Beispiel „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1“ oder „Hell or High Water“, mit.

Zuletzt veröffentlichte er 2021 das Album „Carnage“ mit Warren Ellis. Doch das Leben von Nick Cave war leider nicht nur von Erfolg gekrönt.  

Am 14. Juli verloren Nick und seine Frau Susie Bick einen ihrer beiden Söhne. Sein Name war Arthur und er war gerade einmal 15 Jahre. 

Nick Cave: Er und seine Frau gaben ein offizielles Statement

In einem offiziellen Statement erklärten Nick und Susie damals: „Unser Sohn Arthur ist am Dienstagabend gestorben. Er war unser wunderbarer, glücklicher, liebevoller Junge. Wir bitten darum, dass unserer Familie in dieser schweren Zeit die nötige Ruhe zum Trauern gegeben wird. “

Die Todesursache des 15-Jährigen war dramatisch: Er stürzte in der Nähe von Brighton eine Klippe hinunter und erlag schließlich seinen Verletzungen. Zuvor hatte er mit einem Freund mit Drogen experimentiert. Seine tiefe Trauer über den schrecklichen Verlust verarbeitete Nick Cave 2016 in dem Film „One More Time with Feeling“ sowie in den Alben „Skeleton Tree“ und dem 2020 erschienen „Ghosteen“.

Auch interessant: