• Home
  • Stars
  • Nadine Menz: GZSZ, Freund, Herkunft - Die Schauspielerin im Faktencheck

Nadine Menz: GZSZ, Freund, Herkunft - Die Schauspielerin im Faktencheck

Nadine Menz

23. Juni 2019 - 18:01 Uhr / Saskia Theiler

Schauspielerin Nadine Menz löste Sila Sahin als „Ayla Höfer“ bei GZSZ ab. Zwei Jahre lang war sie in der Serie dann zu sehen, bis sie 2016 wieder ausstieg. Was es alles über den ehemaligen „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Star Nadine Menz zu wissen gibt, erfahrt ihr hier.

Nadine Menz (29) mimte von 2014 bis 2016 die junge Türkin „Ayla Höfer“ in RTLs beliebter Daily „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Damit fungierte sie als die Nachfolgerin für Sila Sahin (33), die zuvor die Rolle verkörperte.

Mit der 29-Jährigen zusammen verließ auch ihr Kollege und Serienpartner Philipp Christopher (39) aka „David Brenner“ die Vorabend-Serie. Für beide war es an der Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen.

Im Anschluss nach GZSZ wurde es ruhiger um die Schauspielerin, doch sie ist nach wie vor im TV zu sehen. Sie spielte unter anderem in der Serie „Lifelines“ und bei „Die Rosenheim-Cops“ 2019 war sie außerdem in einer Folge der Serie „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ zu sehen.

Nadine Menz: Privates Glück mit Fußballer Sascha Bigalke

Doch nicht nur beruflich hat es Nadine Menz schon weit gebracht, auch privat ist sie glücklich! Mit Fußballer Sascha Bigalke (29) ist die Schauspielerin seit 2017 verheiratet, über die Hochzeit weiß man wenig, doch vom Antrag schon mehr.

Ganz romantisch im New-York-Urlaub am East River soll der Fußball-Profi vor der hübschen Schauspielerin auf die Knie gegangen sein. Bei so einem märchenhaften Antrag hätte wohl niemand nein sagen können.

Nadine Menz' schöne olivfarbene Haut und ihre großen braunen Augen legen Nahe, dass sie exotische Wurzeln hat. Geboren ist der Ex-GZSZ-Star im beschaulichen Bonn.