• Home
  • Stars
  • Matthias Reim über DSDS: „Wenn man nicht gewinnt, wird man als Verlierer abgestempelt“
31. März 2018 - 09:44 Uhr / Andreas Biller
Der Musiker im Interview

Matthias Reim über DSDS: „Wenn man nicht gewinnt, wird man als Verlierer abgestempelt“

Matthias Reim bei „Willkommen bei Carmen Nebel“

Matthias Reim bei „Willkommen bei Carmen Nebel“

Matthias Reim ist einer der bekanntesten Schlagerstars Deutschlands. Der Musiker meldet sich jetzt mit dem neuen Album „Meteor“ zurück. Auch seine Tochter versucht sich als Sängerin. Wie Reim dazu steht, haben wir ihn ihm Interview gefragt.

Matthias Reim (60) ist mit seinem neuen Album „Meteor“ zurück. Der Musiker verarbeitet auf der Platte viel Persönliches. Trotz seiner Karriere mit Höhen und Tiefen folgt ihm seine Tochter Marie (17) ins Berufsfeld. Sie startet ebenso eine Karriere als Musikerin.

Ich habe ihr dringend abgeraten, schon in diesen Beruf zu gehen“, erzählt Matthias im „Promipool“-Interview. Er habe ihr gesagt: „Lern erst mal etwas Vernünftiges, erlerne einen Beruf, dann kannst du immer noch singen!“, genau wie es sein Vater zu ihm sagte.

Michelle und Marie Reim bei „150 Jahre Schlager - Das große Fest zum Jubiläum“

Michelle und Marie Reim bei „150 Jahre Schlager - Das große Fest zum Jubiläum“

Aber sie hat es genauso gemacht, wie ich es damals gemacht habe. Sie hat auf die Worte ihres Vaters nicht gehört und ihren Kopf durchgesetzt. Und darauf bin ich nicht wütend, sondern stolz“, so Matthias Reim. Diesen Eigensinn brauche man, wenn man Erfolg haben will.

Matthias Reim über „Deutschland sucht den Superstar“

Was wäre aber gewesen, wenn Marie Reim zu einer Castingshow wie DSDS gehen wollen würde? „Da würde ich ihr dringend abraten“, so der Musiker. Denn wenn man dort nicht gewinnt, sei man meistens schon als Verlierer abgestempelt, erklärt Matthias Reim.