Tragische Familiengeschichte

Hugh Jackman posiert mit seiner Mutter - darum ist dieses Bild unfassbar bewegend

Dieses süße Foto postete Hugh Jackman jetzt mit seiner Mutter auf seinem Instagram-Account

Hugh Jackman postete kürzlich ein Bild mit seiner Mutter. Auf dem Foto stehen die beiden Arm in Arm und grinsen einander an. Ein typisches Familienbild - könnte man zumindest meinen. Allerdings steckt eine tragische Geschichte hinter dem Schnappschuss.

Hugh Jackman (52) musste in seinem Leben schon einige schwere Schicksalsschläge durchmachen. Der Schauspieler erkrankte nicht nur an Krebs, er hat auch eine schwere Familiengeschichte hinter sich.

Heute hat Hugh zu seiner Mutter ein gutes Verhältnis, was er jetzt auch durch einen gemeinsamen Instagram-Post beweist. Doch das war nicht immer so: Lange lag zwischen ihm und seiner Mutter eine tiefe Kluft.

Darum verließ Hugh Jackmans Mutter die Familie

Die Eltern von Hugh kamen von Großbritannien nach Australien. Zusammen mit ihnen und seinen vier Geschwistern wuchs er in Down Under auf. Als der Schauspieler acht Jahre alt war, entschied sich seine Mutter allerdings, nach Großbritannien zurückzukehren - ohne ihre Familie.

Hugh erklärte der „Australian Women's Weekly“ vor einigen Jahren: „Viele Jahre lang dachte ich, dass das nicht für immer sein würde, also habe ich an dieser Idee festgehalten. Bis ich zwölf oder dreizehn wurde, dachte ich, dass Mama und Papa wieder zusammenkommen würden“.

 „Endlich zu verstehen, dass es nicht passieren würde, war wahrscheinlich die schwierigste Zeit für mich“, erzählte er weiter. Er habe sich wie ein Außenseiter gefühlt und sich Sorgen gemacht, „dass die Leute über einen reden und einen anstarren, weil es ungewöhnlich war, dass eine Mutter eine Familie verlässt“.

Inzwischen könne er verstehen, warum seine Mutter das getan hat: „Sie war nach meiner Geburt im Krankenhaus und litt an postnataler Depression. Hier gab es für sie einfach keine Unterstützung.“

Hugh Jackman: Selbst Vater zu sein, half ihm

 „Ich habe nie gedacht - und das mag seltsam klingen - dass meine Mutter mich nicht liebt“ meinte er außerdem und fügte hinzu, dass er durch seine Aufgabe als Vater gelernt hat, seine Mutter zu verstehen und einen Schritt auf sie zuzugehen.

Auch seine Frau Deborra-Lee Furness, mit der bereits seit 1996 verheiratet ist, hat ihm sicherlich dabei geholfen. 

Auch interessant: