• Home
  • Stars
  • GZSZ-Star Clemens Löhr im neuen CLÄNG-Video: So kam es dazu

GZSZ-Star Clemens Löhr im neuen CLÄNG-Video: So kam es dazu

Die Band CLÄNG 
15. Juni 2020 - 18:30 Uhr / Tina Männling

Die Berliner Pop-Band CLÄNG veröffentlichte kürzlich den Song „Reise“, in deren Musikvideo auch Clemens Löhr zu sehen ist. Im Interview mit „Promipool“ spricht die Band über ihren neuen Song und erklärt, warum in ihren Videos oft GZSZ-Stars mitspielen. 

Wenn man sich das neue Musikvideo der Band CLÄNG zum Song „Reise“ ansieht, könnte einem ein Gesicht besonders bekannt vorkommen. Tatsächlich spielt in dem Clip der GZSZ-Schauspieler Clemens Löhr (52) mit, der demnächst mit seinem Serientod aus der Daily ausscheidet.  

Die Pop-Band CLÄNG, bestehend aus den drei Freunden Angela, Christian und Lars, hat tatsächlich viel mit GZSZ zu tun. Im Interview mit „Promipool“ verraten Angela und Christian, weshalb sich in den Musikvideos viele Stars der Serie wiederfinden und was besonders Angela mit der Daily zu tun hat. 

„Promipool“: Hallo Angela und Christian, woher kam die Inspiration für euren neuen Song „Reise“? 

Angela: Eigentlich ist es eine Ode an die Heimat, an die Vergangenheit. Wir kommen ja aus Magdeburg, Christian und ich, und wir haben dort unsere Heimat. Und eine Freundin hat damals eine schlimme Diagnose bekommen. Das war eine Freundin, mit der ich immer zusammen war, Tag und Nacht, und wir hatten uns ein bisschen aus den Augen verloren. Damit wollte ich ihr sagen: Ich denke an dich, nimm es mir nicht übel, dass ich trotzdem gegangen bin. 

Christian: Bei „Reise“ haben Angela und ich uns hingesetzt und es hat einfach von Anfang an funktioniert. Wir haben die erste Aufnahme von dem Lied gehört und haben gesagt: Okay, das war quasi schon fertig. Das passiert manchmal in einer halben Stunde.  

Das Video zum Song ist ja sehr emotional... 

Christian: Wir haben am Anfang gar nicht gewusst, was wir mit dem Lied machen, jeder hat seine eigene Erklärung zu „Reise“. Wir haben bei dem Video keinen großen Fahrplan gehabt, beim Video machen entstanden die meisten Szenen. Wir wussten, wir wollen es mit Freunden machen und wir wussten, wir wollen das emotional machen, aber auch nicht zu traurig. So ist es entstanden, eine Mischung aus fröhlich und traurig. 

Wie kam es dazu, dass Clemens Löhr von GZSZ mitgespielt hat? 

Angela: Ich bin seit neun Jahren bei GZSZ angestellt, da bin ich „Maria“, Kellnerin vom „Mauerwerk“. Ich habe eine kleinere Rolle, aber eine sehr beständige, und Clemens ist ein guter Freund von uns. Eigentlich haben wir immer jemanden, ob vor oder hinter der Kamera von GZSZ, ob es jetzt die Maskenfrau ist, oder die Kamerafrau. Wir hatten auch vorher schon einige Schauspieler von GZSZ in unseren Musikvideos, diesmal war Clemens dran. Es hat eine schöne Tradition und sie helfen uns immer gerne. 

Gibt es euch auch mal bei GZSZ zu sehen? 

Angela: Wir sind schon mal aufgetreten, aber in einer anderen Konstellation. 

Christian: Bis jetzt ist nichts geplant für die Zukunft, aber es wird sicherlich passieren. 

Angela, Christian und Lars von CLÄNG

Angela, wie schaffst du es, deine Karrieren als Sängerin, Schauspielerin und Autorin unter einen Hut zu bekommen? 

Angela: Ich glaube, es geht darum, was man möchte. Ich wollte immer Musik machen, also Musik ist meine große Liebe, und ich habe alles um die Musik herum gelegt. Irgendwie sind auch alle Sachen unabhängig von Zeit und Ort, außer die Schauspielerei. Es geht, weil ich es auch nicht als Arbeit ansehe, sondern als Berufung und als großes Privileg. 

Wie viel drehst du denn für GZSZ? 

Angela: Das sind keine ganzen Drehtage, da bin ich zweimal die Woche für ein paar Stunden. Das ist auch nicht so arbeitsintensiv wie ein Acht-Stunden-Job. 

Solltest du dich entscheiden müssen, Schauspielerei oder Musik, würdest du die Musik wählen? 

Angela: Immer! 

Vielen Dank für das Gespräch.