Die Schauspiel-Ikone

Grace Kelly wurde von Alfred Hitchcock entdeckt

Grace Kelly und Alfred Hitchcock bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1972

Grace Kelly war eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen ihrer Zeit und wurde durch ihre Hochzeit mit Fürst Rainier von einer Bürgerlichen zum Royal. Wir erzählen euch zehn Dinge über sie, die ihr bestimmt noch nicht kanntet.

Grace Kelly (†52) ist bis heute eine wahre Legende. Sie gab ihren Beruf auf und wurde an der Seite von Fürst Rainier (†81) zur Fürstin Gracia Patricia von Monaco. Am 14. September 1982 starb der Star bei einem Autounfall. Als Schauspielerin wie auch als Fürstin lebte sie ein Leben in der Öffentlichkeit, doch kennt ihr auch schon diese Fakten über sie?

Grace Kelly schrieb als Kind Gedichte und war Sammlerin

  1. Grace Kelly schrieb als Kind gerne Gedichte und malte gerne. Das tat sie vor allem dann, wenn sie sich alleine fühlte.
  2. Das Brautkleid, das Grace Kelly trug, war das teuerste, das MGM-Designerin Helen Rose (†81) jemals angefertigt hat. Das Kleid wurde aus 25 Metern Seidentaft und 100 Metern Tüll geschneidert und enthielt tausende Perlen auf dem Schleier. Die Spitze, die für das Kleid verwendet wurde, kam übrigens aus einem Museum und war 125 Jahre alt.
  3. Wusstet ihr, dass Grace von dem berühmten Regisseur Alfred Hitchcock (†80) entdeckt wurde?
  4. Obwohl Grace Kelly ihre Karriere bereits beendet hatte, bekam sie 1960 noch einen Stern auf dem berühmten Walk of Fame.
  5. Grace Kelly war eine Sammlerin und konnte sich nur schwer von Dingen trennen. Zum Beispiel hatte sie etliche Kleider, Taschen oder Kopftücher. Noch dazu schrieb und stickte sie überall ihren Namen hinein.

Weitere Fakten über Grace Kelly erfahrt ihr im Video.