• Home
  • Stars
  • „Forrest Gump“: So erfolgreich ist „Jenny“-Darstellerin Robin Wright heute

„Forrest Gump“: So erfolgreich ist „Jenny“-Darstellerin Robin Wright heute

Robin Wright und Tom Hanks in "Forrest Gump"
13. Mai 2020 - 17:03 Uhr / Manuela Hans

Als „Forrest Gumps“ große Liebe „Jenny“ wurde Robin Wright in dem gleichnamigen Film international bekannt. Doch seitdem haftete an ihr der ständige Vergleich mit ihrer bekanntesten Rolle. Dies änderte sich erst 2012, als sie für „House of Cards“ unterschrieb und damit den Weg für ihr erfolgreichstes Projekt ebnete.

Robin Wright (54) gelang 1994 der große Durchbruch. Als unerreichbare Liebe von „Forrest Gump“ wurde die „Jenny“-Darstellerin neben Tom Hanks (63) einem breiten Publikum bekannt. Doch schon Jahre zuvor war Robin Wright als Schauspielerin erfolgreich und hatte damals schon drei Emmy-Nominierungen in der Tasche. Für ihre Darstellung in dem Kult-Film „Forrest Gump“ folgte dann die erste Golden-Globe-Nominierung.

Robin Wrights Durchbruch mit der Serie „House of Cards“

Doch obwohl Robin Wright seitdem in zahlreichen anderen erfolgreichen Filmen, wie „Message in a Bottle“ mit Kevin Costner (65), „Weißer Oleander“ mit Michelle Pfeiffer (62) oder „Moneyball“ mit Brad Pitt (56) zu sehen war, wurde sie immer wieder mit ihrer bekanntesten Rolle verglichen: „Jenny“. Ein Absprung von dieser gelang ihr erst 2012 mit der Erfolgsserie „House of Cards“.

Dort spielte sie neben Kevin Spacey (60) die Präsidenten-Ehefrau „Claire Underwood“. Diese wurde nach den Skandalen um Kevin Spacey zur Hauptfigur der Serie. In der letzten „House of Cards“-Staffel ist „Frank“ ist tot.

Kevin Spacey „Frank Underwood“ und Robin Wright „Claire Underwood“ in „House of Cards“ 2017

Zwischen 2013 und 2017 wurde sie jährlich für ihre Leistungen - sowohl als Schauspielerin als auch als Produzentin - für den Emmy nominiert. 2014 gewann sie den Golden Globe als Beste Serien-Hauptdarstellerin. Und auch im Filmgeschäft läuft es super.

Robin Wrights aktuelle Blockbuster

Allein im Jahr 2017 war Robin Wright in „Wonder Woman“, „Blade Runner 2049“ und „Justice League“ zu sehen. 2020 soll sie in der Fortsetzung der Comicverfilmung „Wonder Woman 1984“ wieder in der Rolle der „General Antiope“ in den Kinos zu sehen sein.

Robin Wright privat

Die Schauspielerin heiratete insgesamt dreimal. Aus der zweiten Ehe mit Oscar-Preisträger Sean Penn (59), die sie von 1996 bis 2010 führte, gehen zwei Kinder hervor. Die gemeinsame Tochter Dylan Frances Penn (29) ist Model und Schauspielern. Ihr Sohn Hopper Jack Penn (26) ist ebenfalls Schauspieler.

Seit 2018 ist die schöne Blondine glücklich mit dem über zehn Jahre jüngeren Manager der Modemarke Saint Laurent Clément Giraudet verheiratet.