• Home
  • Stars
  • Felicity Huffman bekennt sich im Uni-Skandal schuldig

Felicity Huffman bekennt sich im Uni-Skandal schuldig

Felicity Huffman steht wegen Betrug und Täuschung vor Gericht
9. April 2019 - 08:55 Uhr / Fiona Habersack

Im März 2019 wurden unter anderem Felicity Huffman und Schauspielkollegin Lori Loughlin wegen Bestechung renommierter Hochschulen angeklagt. Die Hollywood-Stars hatten eine hohe Geldsumme gezahlt, um ihren Kindern so einen Studienplatz zu sichern. Felicity Huffman bekennt sich nun in einem offiziellen Statement zu ihrer Tat.

Am 12. März 2019 erhob die US-amerikanische Staatsanwalt Anklage gegen Felicity Huffman und Lori Loughlin wegen Bestechung von Hochschulen. In einem Statement, das dem „People Magazine“ vorliegt, gesteht der ehemalige „Desperate Housewives“-Star die Tat und zeigt Reue. 

Felicity Huffman bedauert ihre Tat zutiefst 

Ich bekenne mich der Anklage, die die Staatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten gegen mich erhoben hat, schuldig. Ich bin mir meiner Schuld vollkommen bewusst und ich bedauere meine Taten. Ich schäme mich und werde die Konsequenzen in vollster Verantwortung tragen.

Felicity Huffman auf dem Weg in den Gerichtssaal in Boston
 

Sie entschuldige sich auch bei den Studenten und Eltern, die sich auf ehrliche Art und Weise einen Weg an die Universität gesucht haben. Außerdem betont Felicity Huffman, ihre Tochter habe absolut nichts von ihrer Bestechungsaktion gewusst.

Felicity Huffman bezahlte Universität für ihre Tochter 

Ich schäme mich für den Schmerz, den ich meiner Tochter, meiner Familie, meinen Freunden, meinen Kollegen und der Bildungsgemeinschaft zugefügt habe“, so Huffman weiter. Den Schauspielerinnen Felicity Huffman und Lori Loughlin wurde im März vorgeworfen, die Ergebnisse der SAT-Aufnahmetests gefälscht zu haben.

  

Sie bezahlten jemanden dafür, die Tests anstelle ihrer Kinder zu schreiben. Außerdem sollen die Hollywood-Stars gefälschte Bescheinigungen für die Teilnahme an Sport-Programmen anfertigen haben lassen.